Fr, 19. Oktober 2018

Drittes Kind

21.06.2017 13:46

Kim Kardashian engagiert Leihmutter

Kim Kardashian West und Kanye West haben angeblich eine Leihmutter für ihr drittes Kind gefunden. Das Paar hat bereits die gemeinsamen Kinder North (4) und Saint (18 Monate). Seit der Geburt ihres kleinen Sohnes sprechen die beiden zudem ständig darüber, ihre Familie um ein weiters Mitglied zu erweitern.

Die Reality-Queen wurde jedoch ausdrücklich von ihren Ärzten davor gewarnt, dass eine weitere Schwangerschaft ihr Leben gefährden könnte.

Zusatzzahlung pro Kind bei Zwillingen
Nun berichtet TMZ, dass Kim und Kanye über eine Agentur eine Person gefunden haben, die ihr Kind austragen kann. Auch die Vereinbarungen seien schon fix. So soll der Unbekannten in zehn Raten umgerechnet 40.000 Euro gezahlt werden.

Sollten es Zwillinge oder gar Drillinge werden, bekommt die Leihmutter zusätzliche 4.500 Euro pro Kind. Auch wenn ihre eigenen Geschlechtsorgane in Beeinträchtigung gezogen werden, steht ihr ein Schadensersatz in Höhe von 3.600 Euro zu.

Strenge Regeln für Leihmütter
Die Agentur selbst kassiert natürlich auch kräftig ab und verlangt 62.000 Euro Kaution. Die Leihmutter muss im Gegenzug versprechen, während der Schwangerschaft nicht zu rauchen, zu trinken oder Drogen zu nehmen. Außerdem darf sie keine heißen Bäder nehmen oder in die Sauna gehen, keine Haarfärbemittel verwenden oder mehr als einen koffeinhaltigen Drink pro Tag zu sich nehmen. Auch roher Fisch ist verboten. Damit sind ja die besten Voraussetzungen gegeben...

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.