30.05.2017 07:51

Versailles-Besuch

Macron warnt Putin vor Chemiewaffen in Syrien

Der Syrien-Konflikt hat am Montag das schwierige erste Treffen von Frankreichs neuem Staatschef Emmanuel Macron und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bestimmt. Macron drohte im Schloss von Versailles für den Fall neuerlicher Giftgasangriffe in Syrien mit Vergeltungsmaßnahmen. Zugleich warb er für eine engere "Partnerschaft" mit Moskau in dem Konflikt. Putin kritisierte derweil die wegen der Ukraine-Krise gegen sein Land verhängten Sanktionen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen