26.04.2017 19:27 |

Trauer um Demme

"Schweigen der Lämmer"-Regisseur gestorben

Der Oscar-gekrönte Regisseur Jonathan Demme ist tot. Demme, der bei Erfolgsfilmen wie dem Thriller "Das Schweigen der Lämmer" und "Philadelphia" Regie geführt hatte, sei am frühen Mittwochmorgen im Alter von 73 Jahren in seiner Wohnung in New York gestorben, sagte seine Sprecherin. Seine Frau und seine drei Kinder seien bei Demme, der ein Speiseröhrenkrebs gelitten hat, gewesen. Die Familie habe eine Beerdigung im privaten Kreis geplant.

Der 1944 im Bundesstaat New York geborene Demme hatte jahrzehntelang als Regisseur, Schauspieler und Produzent gearbeitet. Für seinen größten Erfolg, den Streifen "Das Schweigen der Lämmer", mit Jodie Foster und Anthony Hopkins in den Hauptrollen, war Demme Anfang der 1990er-Jahre unter anderem mit dem Oscar und dem Silbernen Bären der Berlinale ausgezeichnet worden.

Gefeiert wurde Demme auch für das bewegende Aidsdrama "Philadelphia". Die Rolle eines Aidskranken brachte Tom Hanks 1994 einen Oscars ein.

Auch verschiedene Musikfilme gedreht
Zuletzt holte Demme Meryl Streep in der Tragikkomödie "Ricki - Wie Familie so ist" (2015) als Rockröhre vor die Kamera. Musik spielte in Demmes Leben eine große Rolle. Dokumentarisch hatte er die Rockband Talking Heads mit der Konzert-Doku "Stop Making Sense" begleitet. Außerdem drehte auch Musikfilme über The Pretenders, Bruce Springsteen und Neil Young.

"Jonathan Demme war ein großartiger Künstler, Wohltäter, Aktivist und ein hilfreicher Kollege", schrieb Regisseur Ron Howard auf Twitter. Man werde ihn sehr vermissen. Oscar-Preisträger Barry Jenkins ("Moonlight") würdigte den Regisseur auf Twitter als eine "gewaltige Seele". Er sei der "liebenswerteste, großzügigste" Mensch gewesen.

Auch viele Schauspieler, darunter Tom Hanks, Elijah Wood und Christine Lahti, bekundeten ihre Trauer. Demme sei einer der großartigsten Menschen gewesen, sagte Oscar-Preisträger Hanks. "Er zeigte uns, was für ein großes Herz ein Mensch haben kann", sagte der Schauspieler der Internetplattform People.com.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter