24.04.2017 11:11 |

"Rechtswidrig"

Arbeiterkammer warnt vor zu hohen Mahnspesen

Wer seine Kreditrate nicht pünktlich zahlt, muss heute doppelt so tief in die Tasche greifen wie vor zehn Jahren. Betrugen die Mahnspesen damals im Schnitt 15 Euro, so sind es heute 29 Euro.

Acht Banken hat die Arbeiterkammer (AK) nach ihren Mahnkonditionen gefragt: Die erste Mahnung kostet zwischen null und 36 Euro, für die zweite werden zwischen 15 Euro und 75 Euro fällig, die dritte Mahnung macht zwischen 20 Euro und 135 Euro aus.

Diese Staffelung sei rechtswidrig, so die AK, da der Aufwand mit einer weiteren Mahnung nicht steigt. Zusätzlich zu den Spesen verrechnen die Banken meist auch Verzugszinsen. Sie liegen bei den befragten Instituten zwischen 4,8 und 5 Prozent, nur die Santander Bank gibt an, keine Zinsen zu verlangen.

Die AK fordert die Banken auf, die Spesen zu senken und schon bei Vertragsabschluss auf sie hinzuweisen. Die Verzugszinsen müssten an das derzeit niedrige Zinsniveau angepasst werden. Außerdem rät sie Kunden, bei Zahlungsverzug rechtzeitig mit dem Geldinstitut zu reden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter