27.04.2017 18:50 |

Freiwillig für Wien

Die Stadtmenschen: Mit Herz und Seele für Wien!

Kennen Sie das? Sie benötigen dringend Informationen, wissen aber nicht genau, wen Sie fragen können? Man schickt Sie von Amt zu Amt, doch niemand scheint sich für Ihr Anliegen zu interessieren? Die Stadtmenschen helfen Ihnen gerne! Als Drehscheibe zwischen den Wienern und allen sozialen Angeboten der Stadt bieten die ehrenamtlichen Helfer Informationen aus erster Hand, Orientierung und Hilfe in allen Lebenslagen. "Mein Engagement ist meine Leidenschaft!", so Ulrike Neumann, Stadtmensch aus Wien, zur "Krone".

Jeder und jede kann in eine Notlage geraten, in der er Unterstützung benötigt, oft aber benötigt man einfach eine schnelle Auskunft: Wo beantrage ich eine Rezeptgebührenbefreiung oder einen Behindertenausweis? Wo finde ich Informationen zu kostenlosen Freizeitangeboten für Kinder? Wer hilft mir bei Ärger mit dem Nachbarn oder Zahlungsrückständen? Ich habe meine Wohnung verloren bzw. bin auf der Suche nach einer leistbaren Bleibe, an wen wende ich mich? Wie kann ich mich von meinem gewaltbereiten Partner scheiden lassen?

Mit all diesen und ähnlichen Fragen müssen Sie nicht alleine bleiben, denn in Wien gibt es ein vielfältiges und reichhaltiges Sozialangebot! Jenny Kuhn, Projektleiterin von Stadtmenschen Wien: "Wien bietet sehr viel soziale Unterstützung (…) aber jemand, der in einer schwierigen Situation ist, findet nicht immer zu dieser Unterstützung. Wir bieten in unseren Sprechstunden ganz niederschwellig erste Orientierung im sozialen System an - wo finde ich Hilfe für mein Problem?" Ehrenamtliche helfen!

Die Stadtmenschen kennen sich aus!
33 Ehrenamtliche zwischen 21 und 62 Jahren setzen sich für alle Wiener und die Stadt ein, darunter Juristen, Lehrer, Eltern, Sozialarbeiter und viele mehr. Alle stammen sie aus der Hauptstadt, jeder Einzelne stellt sein umfangreiches Wissen und seine Fähigkeiten zur Verfügung. Ulrike Neumann ist einer von ihnen: "Früher waren Beruf, Familie, Freundschaften, Urlaub, Fortgehen wichtig". Heute möchte sie der Gesellschaft etwas zurückgeben und sich ehrenamtlich engagieren. Ihre Zeit genießt sie: "Das ist meine Zeit, und mein Wissen und meine Leidenschaft!", strahlt sie.

Für ihre Mitarbeit wendet sie pro Woche zwei bis drei Stunden auf. Besonders gefällt ihr, dass es keine fixe Zeiteinteilung gibt: "Wenn man einmal mehr Zeit hat, kann man mehr arbeiten, wenn man weniger Zeit zur Verfügung hat, kann man auch mal aussetzen". Auch deshalb hat sie sich beim Projekt Stadtmensch "sofort" beworben.

Hilfe zum Thema Arbeit, Wohnen, Familie & Co.
In wöchentlichen Sprechstunden, an insgesamt vier Tagen die Woche an derzeit fünf Standorten, zeigen die Stadtmenschen allen Wienern als Erstanlaufstelle Unterstützung und Information auf. Wie Ulrike Neumann bieten sie einen Überblick über soziale Angebote und Förderungen, vernetzen soziale Organisationen untereinander, helfen beim Ausfüllen von Formularen und unterstützen kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung. Damit sie ihren Klienten schnell weiterhelfen kann, wurde sie speziell geschult.

Jenny Kuhn: "… Gemeinsam mit den Volkshochschulen bieten wir eingangs eine Ausbildung an, die die Ehrenamtlichen durchlaufen, damit sie sich besser auskennen - sowohl mit Kommunikationstechniken als auch natürlich im sozialen Netz in Wien. Dann bieten wir jedes Monat Exkursionen an zu sozialen Einrichtungen ..." Im "Dienst" helfen die Freiwilligen in vielen unterschiedlichen Bereichen weiter, Wohnen, Integration, Familie, Arbeit, Bildung, Behinderung und Krankheit sind nur einige davon.

Eine Umarmung als Dankeschön
Wenn sie helfen könne, so meint Ulrike Neumann zu krone.tv, sei sie glücklich. Zu beobachten, dass Klienten nach einer Sprechstunde Selbstvertrauen gefasst hätten und mit Zuversicht aus der Beratung gehen würden - wohlwissend, welche Schritte sie nun setzen müssen, seien die schönste Erlebnisse. Es gab sogar bereits Umarmungen als Dankeschön!

Die Sprechstunden in den Bezirken lauten:

  • Montag, 16-17 Uhr im Bildungszentrum Simmering (1110)
  • Dienstag, 17-18 Uhr in der Volkshochschule Mariahilf (1060)
  • Mittwoch, 16-17 Uhr in der Volkshochschule Ottakring (1160)
  • Freitag, 10-12 Uhr im Wohnpartner Wien (1200)
  • Freitag, 10-12 Uhr im Tageszentrum für Senioren Liesing (1230)
  • Samstag, 10-12 Uhr in der Volkshochschule Penzing (1140)

Ich will selbst mitmachen!
Auch Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren und ein Stadtmensch werden? Jeder, der gerne mit Menschen arbeitet, offen, verlässlich und selbstständig auf sozialer Ebene arbeiten will, kann mitmachen. Spezielle Workshops helfen Ihnen, Gesprächsführung und den Umgang mit Konflikten zu optimieren, spannende Exkursionen und Reflexionstreffen stehen regelmäßig am Programm. Mehr Info auf www.freiwillig.wien.at  !

 Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter