14.04.2017 10:27 |

Traktor als Rammbock

Bankomatdiebe stoppen Polizei mit Nagelband

Der Coup war offenbar von langer Hand geplant, die Täter für alles gewappnet: Mit einem zuvor gestohlenen Traktor haben Unbekannte in der Nacht auf Freitag im burgenländischen Kittsee den Eingang eines Supermarktes zerstört und danach einen Bankomaten aus der Verankerung gerissen. Bevor sich die Täter mit der Beute aus dem Staub machten, legten sie noch ein Nagelband in der Zufahrt aus. Dieses verfehlte seine Wirkung nicht: Aufgrund eines Reifenschadens konnte die Polizei die Unbekannten bei ihrer Flucht nicht verfolgen.

Gegen 3 Uhr rammten die Unbekannten mit dem Traktor den Eingang des Supermarktes und verschafften sich so gewaltsam Zugang zum Foyer. Sie wickelten eine Kette um den frei stehenden Geldautomaten und rissen ihn danach aus der Verankerung. Nachdem sie den Bankomaten verladen hatten, steckten sie das Landwirtschaftsfahrzeug in Brand - wohl um Spuren zu verwischen.

Flucht war gut durchdacht
Die Täter hatten im Vorfeld einen raffinierten Fluchtplan ausgeklügelt: Um die Polizei davon abzuhalten, rasch die Verfolgung aufnehmen zu können, legten die Unbekannten in der Zufahrt ein Nagelband aus, ehe sie flüchteten.

Tatsächlich wurden dadurch die Reifen des ersteintreffenden Polizeifahrzeuges beschädigt, eine Verfolgung der dreisten Diebe war so nicht möglich. Eine Alarmfahndung wurde eingeleitet, blieb bislang aber erfolglos.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter