11.04.2017 10:12 |

Mord und Suizid

Kalifornien: Drei Tote bei Schüssen in Schule

Eine Beziehungstat im US-Bundesstaat Kalifornien hat am Montag in einer Volksschule drei Todesopfer gefordert. Ein 53-jähriger Mann erschoss zunächst die gleichaltrige Lehrerin, die seine Ehefrau war, vor den Augen der Kinder. Anschließend beging der Schütze Suizid. Obwohl der Mann die Waffe gezielt auf die Lehrerin gerichtet hatte, wurden zwei Schüler lebensgefährlich verletzt. Ein achtjähriger Bub erlag wenig später seinen Verletzungen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter