Sa, 21. Juli 2018

IS-Zelle am Werk?

13.03.2017 08:13

Terroralarm in Essen: Beide Verdächtige frei

Bei ihren Ermittlungen zu dem möglicherweise verhinderten Anschlag auf ein Einkaufszentrum im nordrhein-westfälischen Essen hat die deutsche Polizei beide festgenommenen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. "Die Ermittlungen dauern an", sagte eine Sprecherin am Montag, ohne weitere Details zu nennen. Die beiden Männer waren am Samstag in Oberhausen festgenommen worden.

Laut dpa-Informationen handelt es sich bei den beiden Männern, die zunächst festgenommen und inzwischen wieder entlassen wurden, nicht um direkt Tatverdächtige, sondern um Kontaktpersonen des mutmaßlichen Drahtziehers.

Salafist aus Oberhausen im Visier der Behörden
Wie der WDR berichtete, soll hinter den mutmaßlichen Anschlagsplänen ein Salafist aus Oberhausen stecken. Der Mann war demnach nach Syrien ausgereist und den Behörden bekannt. Laut WDR und "Bild" soll er über Messenger-Dienste versucht haben, mehrere Menschen für den Anschlag in Essen zu motivieren bzw. mit dem geplanten Attentat zu beauftragen. Dabei lieferte er den Berichten zufolge auch Anleitungen zum Bombenbau mit. Laut "Bild" soll es sich bei dem Mann um einen deutschen IS-Kämpfer handeln.

Video: Einkaufszentrum nach Terrorverdacht abgeriegelt

Nach Hinweisen auf einen drohenden Anschlag auf das Einkaufszentrum in der Essener City hatte die Polizei am Samstag den Komplex abgeriegelt. Die Geschäfte im Einkaufszentrum Limbecker Platz blieben geschlossen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.