Umgebungserkennung

Microsoft-Simulator bringt Drohnen das Sehen bei

Ob Bäume, Stromleitungen oder andere Flugobjekte wie Vögel - autonome Drohnen müssen eine Vielzahl von Hindernissen erkennen und diesen ausweichen. Ihnen das unter realen Bedingungen beizubringen, kann nicht nur gefährlich, sondern auch kostspielig sein, weshalb Microsoft-Mitarbeiter jetzt mit "AirSim" einen virtuellen Drohnen-Simulator auf Basis der Unreal-Engine veröffentlicht haben. Die Open-Source-Anwendung soll Herstellern u.a. helfen, bessere Programme zur Umgebungserkennung zu entwickeln.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen