Sa, 22. September 2018

Doch kein Hund

19.01.2017 17:17

Gehäuteter Kadaver aus Villach ist ein Fuchs

Schock für eine Spaziergängerin in Villach: Bei ihrer täglichen Gassirunde entdeckte sie einen gehäuteten Kadaver, achtlos am Straßenrand entsorgt. In der Befürchtung, es sei ein misshandelter Hund, schaltete sie die Polizei ein. Jetzt stellte sich heraus: Es dürfte sich um einen Fuchs handeln, der mit einem Zug kollidiert war.

"Ich ging so wie jeden Morgen die gleiche Strecke mit meinem Vierbeiner und sah dann diesen Kadaver da liegen", erinnert sich Ulrike K. aus Villach schockiert. In dem toten Tier vermutete sie einen Hund, dem die Haut mitsamt Fell vollständig abgezogen wurde. "Ich habe dann die Polizei angerufen. Die Beamten zeigten sich schockiert, machten Fotos und gingen die Strecke ab", so die Kärntnerin.

Polizei nahm Ermittlungen auf
Ein Jäger bestätigte im Beisein von Ulrike K., dass es sich um einen toten Hund handele. Die Ohren des Vierbeiners waren abgeschnitten worden. Inzwischen hat sich allerdings herausgestellt, dass es die Leiche eines Fuchses ist, der vor ein paar Tagen mit einem Zug kollidiert war. Die ÖBB-Mitarbeiter hatten den Unfall zwar gemeldet, der Körper war aber nicht gefunden worden. Es sieht so aus, als hätte ein Unbekannter den Kadaver gefunden und jetzt tiefgefroren und professionell enthäutet entsorgt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.