Mo, 16. Juli 2018

Warnanlagenpflicht

30.11.2016 16:23

Brandmelder für die Kleinsten

Für viele Diskussionen sorgt die Tatsache, dass es in den meisten Schulen in Kärnten keine Brandmelder geben muss. In Kindergärten sieht die Situation aber anders aus: Eine Novelle der Kärntner Bauvorschriften schreibt seit 2012 bei Neubauten Rauchmelder vor. Nach und nach wird in den Gebäuden nachgerüstet.

Wenn neue Kindergärten errichtet werden, sind seit 2012 Rauchmelder Pflicht. "Der Gesetzgeber hat dafür genaue Richtlinien ausgearbeitet, die bei Neubauten die Installation von Rauchmeldern vorschreiben. Sie alle müssen außerdem miteinander verbunden sein", erläutert Walter Lackner von der Feuerpolizei. Denn im Gegensatz zu Schulen gebe es in Kindergärten ein Schlafrisiko, weil die Kleinen ja Mittagsschläfchen halten. In dieser Zeit könnte Feuer ausbrechen.

In Kindergärten, wo keine Melder vorhanden sind, finden Feuerbeschauungen statt. "Die Sicherheitsmaßnahmen in den Kindergärten werden bei Sanierungen adaptiert. Seit zwei Jahren wird das Kindergartenpersonal in Sachen Brandschutz geschult", erklärt die Klagenfurter Bildungsreferentin Ruth Feistritzer. Das Budget, das in den Brandschutz fließt, werde jährlich immer höher, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Mit Benzin übergossen
Obersteirer wollte Ex-Freundin anzünden
Steiermark
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International
Klassiker zog an
Knapp zwei Millionen verfolgten WM-Finale im ORF
Fußball International
Wegen Überlastung
Erstmals Pannenstreifen auf A4 freigegeben
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.