Mo, 16. Juli 2018

Cobra-Einsatz in OÖ

17.10.2016 14:19

Bei Schießübung Nachbar im Gesicht getroffen

Betrunken feuerten am Sonntag sechs Freunde in Ried in Traunkreis in Oberösterreich mit einem Kleinkalibergewehr auf eine Blechdose. Doch einige Schüsse gingen daneben - die Folgen waren fatal: Denn ein Projektil traf einen 50-Jährigen, der vor dem Nachbarhaus stand! Anrainer alarmierten die Polizei, die Cobra nahm die Alko-Schützenpartie fest.

Die sechs jungen Männer im Alter von 19 bis 26 Jahren hatten am Nachmittag bei einem Bauernhof in Ried im Traunkreis gemeinsam gebechert, dabei offenbar zu viel "Zielwasser" erwischt. Sie schossen mit einem Kleinkalibergewehr auf eine Dose, die sie vor einem Baum aufgestellt hatten.

Doch die Schießübungen gingen fatal aus: Ein Projektil traf einen 50 Jahre alten Polen, der zu diesem Zeitpunkt vor dem Nachbarhaus stand, im Gesicht! Eine weitere Ladung streifte einen 24-Jährigen, der neben dem ersten Opfer stand.

Verdächtiger ließ Gewehr verschwinden
Anrainer alarmierten die Polizei, zehn Streifen und die Elitetruppe Cobra rückten an und umstellten den Stadl, in dem sich die sechs "Ballermänner" aufhielten. Einer von ihnen lief davon und entledigte sich des Gewehrs. Er wurde jedoch wenig später gemeinsam mit seinen Freunden festgenommen.

Die sechs Verdächtigen wurden nach der Einvernahme auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr auf freiem Fuß angezeigt. Der angeschossene Pole wurde ins Klinikum Wels eingeliefert und operiert. Er muss noch im Spital bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.