Fr, 22. Juni 2018

Afghane (23) in Haft

28.09.2016 15:19

Asylbetreuerin entgeht Vergewaltigung nur knapp

Sexattacke auf eine Asylbetreuerin in Mühldorf am Inn in Bayern: Ein 23-jähriger Mann aus Afghanistan verwickelte die Frau abends in ein Gespräch, wurde dabei aber immer zudringlicher. Als er seinem Opfer auch noch die Kleider vom Leib reißen wollte und es schlug, eskalierte die Situation völlig. Die geschockte Frau konnte sich mit einem Biss gegen ihren Peiniger wehren. Der 23-Jährige ließ schließlich von ihr ab und wurde kurz darauf festgenommen.

Der Vorfall spielte sich bereits am vergangenen Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr ab, wie die Polizei berichtete. Die ehrenamtliche Betreuerin für Asylwerber war gerade auf der Straße unterwegs, als sie in der Innstraße auf den 23-jährigen Afghanen traf. Zunächst unterhielten sich die beiden zwanglos, doch im Laufe des Gesprächs wendete sich mit einem Mal das Blatt.

Frau setzte sich mit Biss zur Wehr
Der 23-Jährige versuchte plötzlich, die Frau zu entkleiden, und betatschte sie. Als sich das Opfer gegen den Angriff wehrte, setzte es auch noch Schläge. Aus Leibeskräften versuchte die Frau, den jungen Mann in die Flucht zu schlagen, und biss daraufhin zu.

Passanten wurden Zeugen der brutalen Sexattacke und kamen der Frau zu Hilfe. Als der Angreifer die Helfer bemerkte, rannte er davon. Seine Flucht endete jedoch wenig später: Polizisten konnten den Verdächtigen ausfindig machen und festnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.