Sa, 23. März 2019
05.09.2016 07:19

Krimi bei US Open

Sensation in New York: Pouille wirft Nadal raus!

Im Gegensatz zu Stan Wawrinka, der am Vortag nach Abwehr eines Matchballs weitergekommen war, konnte der als Nummer vier gesetzte Rafael Nadal am Ende der ersten Woche der US Open den Kopf nicht mehr aus der Schlinge ziehen. Der Spanier musste sich dem französischen Aufsteiger Lucas Pouille nach 4:07 Stunden mit 1:6,6:2,4:6,6:3,6:7(6) geschlagen geben. Es war die erste Sensation im Herren-Turnier.

Der erst 22-jährige Pouille, der schon in Wimbledon mit dem Viertelfinale aufgezeigt hatte, zeigte in einem hochklassigen Match im Arthur Ashe Stadium erneut sein großes Potenzial. Der als Nummer 24 gesetzte Pouille nützte seinen vierten Matchball zum Aufstieg ins Viertelfinale gegen Landsmann Gael Monfils. Letzterer hatte gegen Marcos Baghdatis sicher in drei Sätzen gewonnen. Mit Jo-Wilfried Tsonga steht auch ein dritter Franzose in der Runde der letzten acht. Tsonga eliminierte mit Jack Sock den letzten US-Amerikaner bei den Herren.

Doch für den meisten Gesprächsstoff an diesem Tag sorgte natürlich das Ausscheiden von Nadal. Der 30-jährige Spanier hatte auf dem Weg in die vierte Runde nur 20 Games abgegeben. Im Gegensatz dazu hatte Pouille nach einem Vier-Satz-Sieg zum Auftakt in den Runden zwei und drei jeweils über fünf Sätze gehen müssen. So auch am Sonntag (Ortszeit).

Nadal egalisierte zunächst einen 1:2-Satzrückstand und führte im entscheidenden Durchgang nach einem Break bereits mit 4:2. Doch der Außenseiter schaffte das Rebreak und fand sich im Tiebreak wieder. Nadal wehrte im Tiebreak bei 3:6 noch einen Triple-Matchball ab, doch mit einem Vorhandwinner zum 8:6 sicherte sich Pouille die Sensation. "Mein erstes Match auf dem Center Court gegen Rafa zu gewinnen. Ich hätte mir nichts Schöneres erträumen können", freute sich Pouille nach dem bisher besten Match des Turniers.

Nadal: "Brauche etwas, das heute nicht da war"
Nadal wollte sich nicht viel vorwerfen. "Ich habe bis zum Ende gekämpft. Da waren Dinge, die ich hätte besser machen können. Aber ich hatte die richtige Einstellung." Kein Grund für Nadal aufzugeben. "Ich brauche etwas, das heute nicht da war. Ich werde weiterarbeiten, um es zu finden."

Nadal meinte, er habe eine Chance vergeben, ein sehr gutes Major zu spielen. "Und das macht mich traurig. Ich muss mein Level wieder dorthinbringen, wo es vor meiner Verletzung war." Nach einer zweieinhalb Monate langen Pause wegen einer Handgelenksverletzung ab den French Open fehlen ihm auch noch Matches.

Djokovic ungefährdet
In der Night Session, die wegen des langen Duells von Nadal und Pouille erst verspätet begonnen hat, gab es dann keine Überraschungen. Auch nicht im letzten Spiel des Tages zwischen dem topgesetzten Titelverteidiger Novak Djokovic und dem Briten Kyle Edmund. Djokovic macht mit diesem 21-jährigen Youngster kurzen Prozess: 6:2,6:1,6:4 in knapp zwei Stunden. Der Serbe hat gegen seinen nächsten Gegner Tsonga übrigens eine 15:6-Bilanz.

"Ich bin sehr gut gestartet und mit der richtigen Intensität in das Match gegangen. Ich habe Kyle um jeden Punkt arbeiten lassen", stellte Djokovic fest. Besonders mit seinen Grundschlägen war er nach dem Sonntag-Auftritt zufrieden.

Kerber gegen Vorjahresfinalistin
Bei den Damen stehen ebenfalls zwei von vier Viertelfinali fest: Die frühere Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki trifft auf Überraschungsfrau Anastasija Sevastova und Vorjahres-Finalistin Roberta Vinci bekommt es mit der als Nummer zwei gesetzten Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber zu tun.

Kerber hat mit dem 6:3,7:5-Erfolg über Petra Kvitova (CZE) Serena Williams im Kampf um die Nummer-eins-Position weiter unter Druck gesetzt. Die bald 35-jährige US-Amerikanerin muss nun zumindest das Endspiel erreichen, um ihre Chance, den Tennis-Thron zu behalten, zu wahren. "Als ich ein Kind war, habe ich davon geträumt Grand Slams zu gewinnen und eines Tages Nummer eins zu sein. Jetzt kann es passieren. Aber ich setze mich nicht unter Druck", antwortete Kerber geduldig auf die ständig wieder kehrenden Fragen in Sachen Weltrangliste.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Paqueta-Premiere
Mageres 1:1! Brasilien blamiert sich gegen Panama
Fußball International
Speedski-WM mit Video
217,6 km/h! Nici Schmidhofer knackt Schallmauer
Wintersport
Vor 35.000 Zuschauern!
Austria düpiert Zenit! 3:0 bei Russland-Leader
Fußball International
Martinez wie ein Hase
Genialer Elfer versetzt Messi und Co. Gnadenstoß!
Fußball International
Gegen Montenegro
Absurder Schiri-Pfiff beschert Bulgarien Ausgleich
Fußball International
Zsak-Jungs: Italien da
U17 wahrt mit 0:0 in Türkei EM-Quali-Chancen!
Fußball International
Spielplan
22.03.
23.03.
24.03.
29.03.
30.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
Admira Wacker
Österreich - 2. Liga
SV Ried
18.30
SKU Ertl Glas Amstetten
SC Austria Lustenau
18.30
Floridsdorfer AC
Kapfenberger SV 1919
18.30
FC Liefering
BW Linz
18.30
WSG Wattens
SC Wiener Neustadt
18.30
FC Wacker Innsbruck II
SV Lafnitz
18.30
Young Violets FK Austria Wien
SK Vorwärts Steyr
18.30
SV Horn
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
FC Mauerwerk
Österreich - Regionalliga West
SVG Reichenau
14.00
SV Wals-Grünau
FC Anif
15.00
SV Seekirchen
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Kitzbühel
SV Grödig
16.00
FC Langenegg
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
Borussia M'gladbach
1. FC Nürnberg
15.30
FC Augsburg
RB Leipzig
18.30
Hertha BSC
England - Premier League
FC Fulham
13.30
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
FC Burnley
16.00
Wolverhampton Wanderers
Crystal Palace
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
16.00
AFC Bournemouth
Manchester United
16.00
FC Watford
West Ham United
18.30
FC Everton
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
CD Leganes
FC Barcelona
16.15
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
18.30
FC Villarreal
Deportivo Alaves Sad
20.45
Atletico Madrid
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
FC Genua
Juventus Turin
18.00
FC Empoli
Sampdoria Genua
20.30
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
16.30
FC Porto
GD Chaves
19.00
Sporting CP
CD Santa Clara
20.30
Vitoria Guimaraes
Benfica Lissabon
21.30
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
Fortuna Sittard
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
De Graafschap
19.45
Heracles Almelo
SC Heerenveen
20.45
SBV Excelsior
AZ Alkmar
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
Royal Mouscron
KV Oostende
20.00
AS Eupen
Union Saint-Gilloise
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
KRC Genk
20.30
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
16.15
PAS Giannina FC
Lamia
18.00
Panionios Athen
AE Larissa FC
18.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
09.30
FC Rubin Kazan
FC Dinamo Moskau
12.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
14.30
FC Spartak Moskau
FK Rostow
17.00
FC Ural Jekaterinburg

Newsletter