03.09.2016 19:40 |

Schwer verletzt

Grill-Unfall: Steirer stand komplett in Flammen

Ein Steirer ist am Samstag beim Versuch, den Griller anzuzünden, selbst in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei berichtete, hatte der 30-Jährige Benzin über die Holzstücke im Griller geschüttet. Eine Stichflamme schnellte in die Höhe und erwischte auch die Hose des Mannes. Innerhalb weniger Augenblicke stand er völlig in Flammen.

Durch Wälzen am Boden gelang es ihm, die Flammen zu ersticken. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Mann per Rettungshubschrauber mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades ins Unfallkrankenhaus Graz eingeliefert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen