14.09.2006 09:12 |

Champions League

Arsenal rädert den HSV mit einem 2:1

Arsenal ist mit einem Sieg gegen den HSV in die neue Champions-League-Saison gestartet. Der Hamburger Fußball-Bundesligist verlor vorm eigenen Publikum mit 1:2. Gilberto Silva (12./Foulelfmeter) und der frühere Dortmunder Tomas Rosicky (53.) trafen vor 50.389 Zuschauern in der AOL-Arena für den Club aus der englischen Premier League. Boubacar Sanogo konnte für den HSV in der Nachspielzeit nur noch verkürzen. Bei den Hamburgern sah Torhüter Sascha Kirschstein bereits in der 10. Minute die Rote Karte. Das zweite Duell in der Gruppe G zwischen dem FC Porto und dem nächsten HSV-Gegner ZSKA Moskau blieb ohne Treffer.

Real Madrid misslang im Stade Gerland von Lyon die erhoffte Revanche. Der brasilianische Nationalspieler Fred (11.) und der Portugiese Tiago (31.) sorgten für den erneuten Fehlstart des neunmaligen Europacupsieger der Landesmeister, den OlympiqueLyon vor Jahresfrist sogar mit einer 3:0-Packung nach Hause geschickt hatte. Im zweiten Spiel der Gruppe E gelang Steaua Bukarest ein überraschender 4:1-Erfolg bei Dynamo Kiew, den Sorin Ghionea (3.), Valentin Badea (24.) und Nicolae Dica (43./79.) sicherstellten.

Der überragende Louis Saha bescherte Premier League-Tabellenführer Manchester United auch auf internationalem Parkett einen Start nach Maß. Der französische Nationalspieler machte mit zwei Toren (30.- Handelfmeter/40.) Celtic Glasgows Führung durch Jan Vennegoor of Hesselink (21.) wett und leistete auch zum 3:2 durch Ole Gunnar Solskjaer (47.) die Vorarbeit. Der zweite Treffer für Glasgow ging auf das Konto des Japaners Shunsuke Nakamura (43.). Torlos endete die zweite Partie der Gruppe F zwischen dem FC Kopenhagen und Benfica Lissabon.

Seiner Favoritenrolle im ersten Spiel der Gruppe H wurde der AC Mailand mit dem 3:0-Sieg gegen AEK Athen gerecht. Filippo Inzaghi (17.), der 20-jährige Franzose Yoann Gourcuff (41.) und Kaka (76.) per Foulelfmeter erzielten die Tore für den Champions League-Sieger von 2003, der wegen seiner Verwicklung in den italienischen Fußball-Skandal erst über die Qualifikation in die Königsklasse gelangt war. Im zweiten Spiel dieser Gruppe trennten sich der RSC Anderlecht und der OSC Lille nach Treffern von Nicolas Pareja (41.) für die Gastgeber und Nicolas Fauvergue (80.) 1:1.

 

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten