Fr, 22. Juni 2018

"Mein großer Makel"

01.09.2016 11:19

Kim Kardashian steht zu ihrer Schuppenflechte

Kim Kardashian hat gelernt, mit ihrer Schuppenflechte zu leben. Die Ehefrau von Kanye West leidet seit 2010 unter der Krankheit, die für rote, wunde Stellen auf ihrer Haut und besonders an ihren Beinen sorgt.

"Ich versuche gar nicht mehr so sehr, sie zu verstecken", schrieb die 35-Jährige auf ihrer Internetseite KimKardashianWest.com. "Manchmal denke ich einfach, es ist mein großer Makel und jeder weiß es, also warum soll ich es verdecken?"

Die Hautkrankheit wurde bei Kim Kardashian im Jahr 2010 festgestellt und von ihrer Mutter Kris Jenner vererbt. Es gibt kein Allheilmittel, doch die Reality-Queen erklärte ihren Fans, die Schuppenflechte durch Diät und Kortisonspritzen im Griff zu haben. "Jeder mit Schuppenflechte hat andere Symptome. Manchmal juckt der Ausschlag, manchmal ist er schuppig. Meiner flammt aus verschiedenen Gründen ab und zu auf", erklärte sie weiter. "Ich hoffe natürlich immer auf Heilung, aber in der Zwischenzeit lerne ich einfach, es als Teil von mir zu akzeptieren."

Erst kürzlich gestand Kardashian, dass die Kortisonspritzen Grund für ihren voluminösen Hintern seien und nicht etwa - wie viele glauben - eine Schönheitsoperation. Auch während Fotoshootings versucht die zweifache Mutter offen mit ihren Problemstellen umzugehen und gestand: "Um mich besser zu fühlen, lege ich all meine Unsicherheiten offen, bevor wir mit einem Shooting beginnen und hoffe, dass sich dann niemand darauf konzentrieren wird."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.