Mi, 14. November 2018

Auf Staatskosten

13.07.2016 07:10

9895 € für Friseur des französischen Präsidenten

Bescheidenheit sieht anders aus: Frankreichs Präsident Francois Hollande beschäftigt einen eigenen Friseur - und das auf Staatskosten. Laut eines Berichts der französischen Wochenzeitung "Le Canard Enchaine" bekommt der Coiffeur ein sattes Gehalt von 9895 Euro im Monat, um sich um die nicht gerade üppige Haarpracht des Präsidenten zu kümmern.

Oliver B. habe demnach bereits im Mai 2012 einen Fünfjahresvertrag als "persönlicher Friseur des Staatsoberhauptes" unterschrieben, berichtete die Zeitung am Mittwoch, die auch ein Faksimile des Vertrages veröffentlichte. Bis zum Ende der Laufzeit im nächsten Jahr soll B. damit insgesamt mehr als eine halbe Million Euro verdienen.

Bezahlt wird er offenbar mit Steuergeldern aus dem Elysee-Palast. Die Stabschefin zu jener Zeit, Sylvie Hubac, soll den Vertrag persönlich unterschrieben haben. Demnach muss der Friseur des Präsidenten bei sämtlichen Staastbesuchen oder sonstigen Dienstreisen dabei sein.

Maulkorb für Friseur
Wie die Wochenzeitung zudem berichtete, habe sich der Friseur dazu verpflichtet, "während und nach Ablauf des Arbeitsverhältnisses kein Wort über seine Tätigkeit beim Präsidenten zu verlieren".

In einer kurzen Stellungnahme aus dem Elysee-Palast gegenüber der Zeitung hieß es, es gebe Gründe für das hohe Gehalt: Der Friseur müsse jeden Tag sehr früh aufstehen und Hollande täglich frisieren, manchmal sogar mehrmals.

Ob das die französischen Staastbürger auch so toll finden, ist mehr als fraglich. Seit Monaten ist die französische Gesellschaft wegen Streiks, Terrorangst und einer politisch unsicheren Zukunft gespalten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
EU-Sorgenkind Italien
Österreich würde Defizitverfahren unterstützen
Österreich
„Tagwache“-Serie
Bundesheer-Offensive mit Kratky sprengt Rekorde
Österreich
Für 575.000 Euro
Kurios! Trainer-Legende zieht ins Dschungel-Camp
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.