Fr, 18. Jänner 2019

Polen weiter

25.06.2016 17:42

Magischer Fallrückzieher bei Schweizer EURO-Aus

Der erste Viertelfinalist der Europameisterschaft in Frankreich heißt Polen! Robert Lewandowski & Co. bezwangen die Schweiz in einem knappen Achtelfinalduell nach Elfmeterschießen mit 5:4 (1:1 nach 120 Minuten). Das Führungstor der Polen von Jakub Blaszczykowski, den magischen Fallrückziehertreffer von Xerdan Shaqiri zum Ausgleich für die Schweiz und das Elfer-Drama sehen Sie oben im Video. Die Polen, die erstmals seit der WM 1986 auf internationaler Bühne in einer K.-o.-Phase stehen, treffen im Viertelfinale entweder auf Kroatien oder Portugal.

Das Spiel begann gleich mit einem Riesenaufreger: Nach einem Auswurf von Schweiz-Goalie Yan Sommer patzte Abwehrmann Johan Djourou und Arkadiusz Milik hatte bereits in Minute eins die große Chance, die Polen in Führung zu schießen. Doch der Stürmer traf aus 18-Metern-Entfernung das leere Tor nicht. Die Truppe von Adam Nawalka startete um einiges besser in die Partie als unsere Nachbarn.

Blaszczykowski tunnelt Sommer
Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Schweizer ins Spiel. Bis auf eine Kopfballchance von Fabian Schär konnte man aber keine gefährlichen Offensivakzente in der Anfangsphase setzen. Gefährlich wurden nur die Polen. Grzegorz Krychowiak kam nach einem Eckball freistehend aus zehn Metern zum Köpfen. Sein Abschluss rauschte aber deutlich am Schweizer Kasten vorbei. Kurz darauf ließ erneut Milik eine gute Torchance liegen. In Minute 39 war es dann soweit: Jakub Blaszczykowski brachte die Polen nach einem tollen Zuspiel von Kamil Grosicki in Führung! Grosicki trieb das Spielgerät über die linke Außenbahn nach vorne, spielte den Ball im richtigen Moment auf die rechte Sechzehnerseite, dort stand B³aszczykowski unbewacht und schob den Ball aus kurzer Distanz durch die Beine von Sommer ins Netz.

Bayern-Star Lewandowski blieb in den ersten 45 Minuten blass, meist waren sofort zwei bis drei Schweizer an ihm dran. Um den Torjäger entfachte in den vergangenen Tagen eine Debatte. Seit sechs Länderspielen bzw. dem 2:1 gegen Irland im Oktober des Vorjahres hat Lewandowski für Polen nicht mehr getroffen - viel Druck lastete auf seinen Schultern!

Schweiz drückt auf den Ausgleich
Die Schweiz eröffnete den zweiten Abschnitt erfrischend und hatte auch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Die beste Chance ließ Xerdan Shaqiri liegen, sein Schuss fiel zu zentral aus. Wenig später konnte sich Sommer bei einem B³aszczykowski-Schuss auszeichnen. Es war ein munterer Beginn in Hälfte zwei.

Nach gut einer Stunde schickte Vladimir Petkovic mit Breel Embolo frisches Offensivblut ins Rennen. Die Polen überstanden den guten Auftakt der Schweizer in der zweiten Hälfte und ließen in dieser Phase des Spiels kaum Möglichkeiten zu. Erst in Minute 73 musste Polen-Goalie Lukasz Fabianski wieder eingreifen: Einen Freistoß von Ricardo Rodriguez entschärfte er mit einer genialen Flugeinlage!

Magisches Tor von Shaqiri
In der 82. Minute fiel dann das bisher schönste Tor der heurigen Europameisterschaft. Shaqiri nutzte die Gunst der Stunde und packte einen unfassbaren Fallrückzieher aus, der als Aufsetzer in der rechten Ecke via Innenstange einschlug - ein wahres Zaubertor! Es war der verdiente Ausgleich für die Schweiz, somit ging es in die Verlängerung.

In dieser hatte der Schweizer Eren Derdiyok zwei gute Gelegenheiten das Spiel zu entscheiden. Da aber keine Tore fielen, musste gleich im ersten K.-o-Duell ein Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Der Schweizer Spielmacher Granit Xhaka scheiterte als einziger Schütze und somit bejubelten die Polen den Viertelfinaleinzug.

Das Ergebnis:
Schweiz - Polen 4:5 i. E., 1:1 n. V. (1:1,0:1)
St. Etienne, Stade Geoffroy Guichard, 38.842, SR Mark Clatenburg (ENG)
Tore: 0:1 (39.) Blaszczykowski, 1:1 (82.) Shaqiri
Elfmeterschießen: 1:0 Lichtsteiner trifft, 1:1 Lewandowski trifft, 1:1 Xhaka schießt vorbei, 1:2 Milik trifft, 2:2 Shaqiri trifft, 2:3 Glik trifft, 3:3 Schär trifft, 3:4 Blaszczykowski trifft, 4:4 Rodriguez trifft, 4:5 Krychowiak trifft
Gelbe Karten: Schär, Djourou bzw. Jedrzejczyk, Pazdan
Schweiz: Sommer - Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez - Behrami (77. Fernandes), Xhaka - Shaqiri, Dzemaili (58. Embolo), Mehmedi (70. Derdiyok) - Seferovic
Polen: Fabianski - Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk - Blaszczykowski, Krychowiak, Maczynski (101. Jodlowiec), Grosicki (104. Peszko) - Milik, Lewandowski

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.