Mo, 17. Dezember 2018

"Dancing Stars"

15.04.2016 22:59

"Frechheit!": Jazz Gitti sagt Balazs die Meinung

Aufregung bei "Dancing Stars": Juror Balazs Ekker kanzelte Jazz Gitti nach ihrem Solotanz mit nur einem Punkt und den Worten ab: "Das muss einmal ein Ende haben." Die resolute Sängerin ließ sich das nicht gefallen und stellte sichtlich verärgert klar: "Aber die Frechheit, dass du mir sagst, die Gitti muss raus, das kannst dir sparen. Weil i sog a nit, der Balazs muss raus." Das Publikum übrigens auch nicht - ausgeschieden ist "Mr. Life Ball" Gery Keszler.

Zuschauer der Sendung stellten den Ausschnitt sofort auf Twitter. Tenor: "Regel Nummer 1. - man legt sich nicht mit der Gitti an!"

Was war passiert? Jazz Gitti und Willi Gabalier tanzten in der Show einen Samba zu "Tanze Samba mit mir". Für den Unterhaltungsfaktor müsste man eine Zehn geben", erklärte Juror Hannes Nedbal charmant. Nur für den Tanz würde er diese nicht vergeben. Und es gab insgesamt nur 16 Punkte von der Jury. Nur einen Punkt davon ließ Balazs Ekker dem Paar zukommen und sagte beim Hochhalten des Schildchens süffisant dazu: "Das muss mal ein Ende haben."

Zusätzlich zu den Solotänzen mussten die Promitänzer dieses Mal ein Tanz-Doppel (Mambo) absolvieren. Dabei tanzten zwei Paare gleichzeitig und mussten die Jury von ihrem gemeinsamen Können überzeugen. Nach dem Tanz wandte sich Jazz Gitti an Ekker und sagte ihm die Meinung. Offenbar hatte seine Gemeinheit sie heftig getroffen. Sichtlich bebend sagte sie ihm ins Gesicht: "Aber die Frechheit, dass du mir sagst, die Gitti muss raus, das kannst dir sparen. Weil i sog a nit, der Balazs muss raus."

Als erstes Paar gingen Gery Keszler und Tanzpartnerin Alexandra Scheriau mit einem Quickstep samt Todesrolle zu "Cabaret" ins Rennen. Laut Jury "eine tolle Show" (Burns-Hansen), bei der "die Arme mitgehupft sind" (Ekker). Punkte gab es dafür 25. Es war der letzte Tanz für Keszler. Das Publikum schickte ihn nach Hause. Er bedankte sich jedenfalls beim ORF für die Zeit. Die Gage spendet er für die Aidshilfe. "Ich sage ein riesengroßes Dankeschön. Jede Sekunde hat mir Spaß gemacht. Die Aidshilfe wird sich freuen."

Verena Scheitz wagte mit Florian Gschaider einen Langsamen Walzer zu "Unchained Melody". Das Saalpublikum trampelte nach der emotionalen Performance begeistert mit den Füßen. "Ich bin beeindruckt", urteilte Juror Hannes Nedbal. Thomas Schäfer-Elmayer meinte: "Ich habe es ganz ausgezeichnet gefunden." Punkte gab es dafür viele, nämlich 34.

Georgij Makazari rockte den Saal mit einem Samba zu "Volare", nachdem ihm von Partnerin Maria Santner im Training nach eigenen Angaben "die Hüfte freigeschaltet" worden war. Standing Ovations gab es dafür - und die Jury befand: "Du hast dich endlich was getraut! Jetzt habt ihr gezeigt, wenn ihr wollt, könnt ihr eine tolle Show abliefern." Dafür gab's 31 Punkte.

Sabine Petzl legte mit Thomas Kraml einen Jive zu "Candyman" am Parkett hin. "Deine Posen waren supersexy", befand Burns-Hansen. Es "war aber ein bisschen zu wenig down und dirty." "Getanzt, wie von einer Achtzehnjährigen", lobte Schäfer-Elmayer. Sabine Petzl verriet nach dem Tanz, dass sie bei der ersten Sendung eine gebrochene Rippe davongetragen hatte. Jetzt würde sie aber fast nichts mehr spüren. Die Jury vergab 31 Punkte.

Thomas Morgenstern zeigte mit Roswitha Wieland einen Tango zu "I"ve Seen That Face Before". Thomas Elmayer zu "Morgi": "Tangofieber hat man zu wenig gespürt." Von der Jury bekam der Sportler 26 Punkte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.