Sa, 21. Juli 2018

Nach Prozessurteil

02.03.2016 16:59

IS-Terrorhelferin (18) ist Job im Kindergarten los

Jene 18-Jährige, die am Dienstag in Wien wegen Unterstützung des IS verurteilt wurde, ist nun auch ihren Job als Kindergartenhelferin los. Der Betreiber der betreffenden Einrichtung hat sich von ihr getrennt, teilte das Büro der zuständigen Stadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) am Mittwoch mit.

Die MA 11 habe den betroffenen Kindergarten sofort kontrolliert, hieß es. Man sei dort über das Ausscheiden der Mitarbeiterin informiert worden. "Entgegen der Behauptungen von Oppositionsparteien kontrolliert die Stadt genau und wird das auch weiterhin tun", so Wehsely.

18-Jährige wollte IS-Kämpfer heiraten
Die 18-jährige Tschetschenin war am Dienstag von einem Geschworenensenat rechtskräftig verurteilt worden. Sie war im Juli 2014 auf dem Weg nach Syrien aufgegriffen worden, wo sie einen IS-Kämpfer heiraten wollte. Aufgrund der milden Haftsstrafe von sechs Monaten hätte die junge Frau weiterhin in dem Islam-Kindergarten arbeiten dürfen. Am Mittwoch fiel allerdings die Entscheidung, sich von der 18-Jährigen zu trennen.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.