Do, 21. Juni 2018

Große Suchaktion

28.12.2015 07:51

Hund bei Autounfall in OÖ verletzt und entlaufen

Große Aufregung um einen bei einem Unfall verletzten Hund in Bad Goisern: Eine 21-Jährige aus Ebensee war mit ihrem Auto gegen eine Verkehrsinsel geprallt, der Vierbeiner war nicht gesichert, flog gegen die Windschutzscheibe und flüchtete dann verstört. Erst am nächsten Morgen fanden Einheimische den Hund.

Die 21-jährige Ebenseerin stieß gegen 23.30 Uhr mit ihrem Pkw auf der Salzkammergut Bundesstraße in Bad Goisern gegen eine Verkehrsinsel, prallte dann gegen einen jungen Baum, der dabei entwurzelt wurde und gegen einen weiteren Baum, ehe das Fahrzeug endlich zum Stillstand kam. Die Lenkerin war angegurtet und blieb dadurch zum Glück unverletzt.

Hund flüchtete nach Unfall
Ihr Staffordshire Bullterrier namens "Flash" war hingegen ungesichert auf der Rückbank mitgefahren. Er "flog" bei der Wucht des Anpralls gegen die Windschutzscheibe, wurde vermutlich verletzt. Der verstörte Vierbeiner lief weg. Feuerwehr und Polizei suchten stundenlang nach dem Tier, dabei wurde auch ein Diensthund eingesetzt. Trotzdem gab es vorerst keine Spur.

Erleichterung am nächsten Tag
Erst am folgenden Vormittag kam für die schon völlig verzweifelte Hundebesitzerin endlich die erlösenden Nachricht: Einheimische hatten in Bad Goisern den vom Wrack davon gelaufenen Flash entdeckt und zur Polizei gebracht. Dort konnte die Ebenseerin ihren Vierbeiner wieder in die Arme schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).