Ex will Geld

Megan Fox soll Brian Austin Green Unterhalt zahlen

Adabei
30.09.2015 13:42
Brian Austin Green fordert Unterhalt von Megan Fox. In Gerichtsdokumenten, die der US-Webseite "TMZ" vorliegen, beantragt der ehemalige "Beverly Hills 90210"-Schauspieler, dass ihn seine Ex-Frau weiterhin finanziell unterstützt.

Green kann nämlich nicht arbeiten gehen, da er unter der Menière-Krankheit leidet, die Gleichgewichtsstörungen, Gehörverlust und Ohrengeräusche verursacht. Ausgelöst wurde diese durch den Autounfall, den er und Fox im vergangenen Dezember hatten.

Die "Teenage Mutant Ninja Turtles"-Schauspielerin, die mit Green den zweijährigen Noah und den 19 Monate alten Bodhi hat, soll wie vom Donner gerührt gewesen sein, als sie von den Forderungen erfuhr. "Megan und Brians Trennung ist die klassische Hollywood-Story von zwei Menschen, die sich an verschiedenen Punkten ihres Lebens und ihrer Karriere befinden. Megan ist jung und heiß und sehr gefragt, was ihre Arbeit angeht, da sie ihre Karriere unbedingt vorantreiben will. Brian will mehr von ihrer Zeit, als sie zulassen kann. Sie war überfordert mit den Kindern und den Erwartungen ihres Mannes, die nicht mit ihren Arbeitsverpflichtungen kompatibel waren. Sie hatten viele Meinungsverschiedenheiten und Streits über ihre Zeit zu Hause, was zu Problemen führte", erklärte ein Insider.

Megan Fox und Brian Austin Green (Bild: AFP)
Megan Fox und Brian Austin Green
Megan Fox (Bild: EPA)
Megan Fox
Megan Fox (Bild: AP)
Megan Fox
Megan Fox (Bild: Evan Agostini/Invision/AP)
Megan Fox

Fox hatte vergangenen Monat die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen" eingereicht und will das geteilte Sorgerecht für ihre Söhne. Angeblich ist die Trennung einvernehmlich und die beiden leben noch immer gemeinsam in ihrem Haus in Los Angeles.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele