Mo, 20. August 2018

5. ungeklärter Raub

24.04.2006 18:22

¿Glatzkopf¿ mit Pistole überfiel Trafik!

Anna (17), sie zittert, weint: Am Montag um 9.20 Uhr betrat ein junger Glatzkopf die Trafik ihres Stiefvaters in der Steyrer Blumauergasse, blätterte in Zeitschrift. Doch dann zückte er statt der Geldbörse eine Pistole! Der Räuber erbeutete 400 Euro, entkam über den Steilhang beim Teufelsbach. Schon der fünfte ungeklärte Raub in Serie!

Beim dem Täter handelt es sich vermutlich um einen Österreicher. Er sprach Dialekt, ist etwa 1,75 Meter groß, mager und hat eine Vollglatze. Der kriminelle „Kojak“-Verschnitt dürfte ein Steyrer sein, denn seinen Fluchtweg über den Steilhang beim Teufelsbach kennen wohl nur Einheimische. Trafikant Walter Neubauer (53) hatte den Verbrecher noch kurz gesehen. Der Mann betrat den nur eine Tunnellänge von der Steyrer Polizei entfernten Laden, als der Besitzer gerade zum Steuerberater losging. Neubauer berichtet: „Meine Stieftochter Anna hat mich dann angerufen. Sie hatte einen schweren Schock. Das muss man sich erst einmal vorstellen - der hält ihr tatsächlich eine Waffe vors Gesicht und bedroht sie!“

Neubauer lobt die Polizei, die sofort ihren ganzen Apparat in Bewegung setzte. Er hat keine Angst um sich selbst, aber um seine Familie: „Wenn meinem Kind etwas passiert wäre, hätte ich die Trafik sofort für immer geschlossen.“

Steyrer Räuber passt nicht zu anderen Fällen
Entmutigend für die Ermittler des Landeskriminalamtes: Der Steyrer Täter passt nicht einmal zu den vier anderen offenen Raubüberfällen. Weder zu dem Coup im Dezember in der Paschinger PlusCity, bei dem ein sehr großer Gauner das Postamt geplündert hatte. Noch zum Banküberfall im Februar am Linzer Bindermichl, wo zwar Kleidungsstücke des Täters gefunden wurden, doch die Fahndung dann gestockt ist. Weder Hinweise noch das gestohlene Auto tauchten nach dem Überfall auf einen Fahrdienstleiter in Pregarten auf. Und dem Perücken-Bankräuber von Linz wurde ebenfalls noch kein Haar gekrümmt…

 

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.