Fr, 17. August 2018

Spielmanipulation?

24.06.2015 11:27

2:42-Debakel im Unterhaus: Polizei ermittelt

Es war ein unfassbares Ergebnis: Mit dem 42:2-Sieg gegen Mödling schaffte der ASV Untwerwaltersdorf aus der Unterliga den Sprung in diverse internationale Medien. Doch wegen des Verdachts auf Spielmanipulation gerät die Partie nun auch ins Visier der Polizei.

Nach dem unglaublichen 42:2-Erfolg (sportkrone.at berichtete) waren die beiden Vereine ASV Unterwaltersdorf und der SC Mödling in aller Munde. Jetzt wird die Fußballpartie wohl ein Fall für die Kriminalpolizei. Der Vorwurf lautet: Verdacht auf Spielmanipulation.

"Bin aus allen Wolken gefallen"
Wie die "Niederösterreichischen Nachrichten" berichten, muss sich der SC-Mödling-Obmann Michael Kanyka am Mittwoch den Fragen der Kriminalpolizei stellen: "Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich von der Vorladung und dem Verdacht gehört habe. Wenn ich etwas manipulieren hätte wollen, hätten wir 0:60 verloren."

Auch beim niederösterreichischen Fußballverband sorgen die Ermittlungen für Unverständnis. "Von uns gab es da keine Forderung in diese Richtung. Ganz im Gegenteil. Es ist nichts passiert, für uns war der Fall erledigt. Warum sollte der Letzte der letzten Klasse irgendetwas manipulieren?", sagt Harald Zeller, Hauptgruppenobmann Süd/Südost.

Falscher Torschütze im Spielbericht
Dennoch drohen dem SC Mödling Konsequenzen: Das Spiel soll mit 0:3 strafverifiziert werden, zudem steht eine Geldstrafe bevor. Der Grund: Als Torschütze zum 2:40 wurde Bilal Aksoy im Bericht eingetragen, dieser war jedoch gar nicht zum Spiel erschienen.

Kanyka wollte die Situation nach dem Schlusspfiff beim Schiedsrichter aufklären, doch der Computer sei abgestürzt. Der Unparteiische Kenan Koc dementierte: "Das stimmt nicht, wir sind sogar eine Stunde nach Abpfiff noch zusammengesessen. Es ist Kanykas Verantwortung, das 45 Minuten vor dem Spiel zu erledigen." Der Schiedsrichter sei nur dazu ermächtigt, den Spielerpass und die Aufstellung zu kontrollieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.