Mi, 15. August 2018

Ins Spital geflogen

09.06.2015 09:52

Mann vor Augen von Schülern von Zug erfasst

Vor den Augen mehrerer Schüler ist ein 41 Jahre alter Mann Dienstagfrüh am Bahnhof Mödling in Niederösterreich von einem Zug erfasst worden. Das Opfer überlebte den Unfall mit schweren Verletzungen und wurde ins UKH Wien-Meidling eingeliefert.

Der Mann hatte laut "Notruf NÖ" gegen 7.30 Uhr die Gleise überqueren wollen, als gerade ein Zug in den Bahnhof einfuhr. Dieser erfasste den Fußgänger, mehrere Kinder auf dem Weg in die Schule mussten den schrecklichen Unfall mit ansehen. Das Opfer wurde schwer verletzt und unter dem Zug eingeklemmt.

An Rettungsteams rückten "Christophorus 9" und ein Notarztwagen aus Mödling aus und befreiten den Mann. Der betroffene Bahnsteig wurde geräumt, der Bahnhof für die Dauer des Rettungseinsatzes gesperrt.

Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung ins Spital geflogen und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Ein Kriseninterventionsteam war im Einsatz, um die geschockten Unfallzeugen zu betreuen. Der Bahnverkehr wurde vorübergehend unterbrochen und konnte nach rund einer Stunde wieder aufgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.