So, 23. September 2018

Hinschauen erwünscht

04.04.2015 16:15

Frauen posieren nackt für Feminismus

Immer häufiger landen Nacktfotos von Frauen ohne deren Zustimmung im Internet. Ob aus Rache an der Ex-Freundin oder weil Hacker die Bilder einfach veröffentlichten - für die Betroffenen ist es jedenfalls höchst unangenehm. Die australische Schauspielerin Caitlin Stasey geht nun mit einer eigens gegründeten Website in die Nacktfoto-Offensive. Sie bietet Frauen die Möglichkeit, sich so zu zeigen, wie Gott sie schuf, ohne die Angst, damit bloßgestellt zu werden.

Auf "Herself.com" veröffentlicht Stasey, die aus TV-Serien wie "Neighbours" und "Reign" bekannt ist, Nacktbilder von sich und anderen Frauen - allerdings nur auf deren Wunsch. Dazu werden Interviews mit den Abgebildeten geführt, in denen sie über sich selbst, ihr Leben, Sex und Beziehungen, aber auch über Themen wie Verhütung, Abtreibung oder Feminismus sprechen.

Stasey sieht ihre Website als Akt der weiblichen Befreiung. Auslöser der Initiative, für die sich bislang mehr als 3.000 Frauen beworben haben, waren die Hackerangriffe auf Jennifer Lawrence und andere Promis, bei denen intime Fotos im Internet landeten. Stasey dazu gegenüber dem "Time"-Magazin: "Ich fand das ekelhaft. Zu sagen, eine Frau habe es verdient, dass diese Fotos ohne ihre Zustimmung gezeigt werden, weil sie diese Fotos einmal gemacht hat, ist für mich, als ob man einer Frau die Kleider vom Leib reißt, weil sie schon einmal Sex hatte."

"Nackt sein, ohne dabei zum Sexobjekt zu werden"
Jede Frau habe das Recht, selbst zu entscheiden, was von ihr gezeigt werden sollte und was nicht. "Unser Feminismus ist genau diese Freiheit. Die Tatsache, dass es bereits eine Kontroverse auslöst, wenn eine Frau sich entscheidet, nackt zu sein, ohne dabei ein Sexobjekt zu werden, zeigt, wie rückständig und unterdrückend unsere Gesellschaft ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.