Mo, 25. Juni 2018

Nur noch zehn Tage:

09.03.2015 18:34

Sonnenfinsternis wirft Schatten voraus

Der Countdown läuft: Am 20. März wird die Sonne über dem Kärntner Himmel für knapp drei Stunden durch den Mond "verdeckt" sein. Ein faszinierendes Naturschauspiel, das Tausende Kärntner in den Bann zieht. Die Astronomische Vereinigung richtet daher Schauplätze in Klagenfurt und Villach ein. Doch aufgepasst: Ohne Spezialbrillen drohen gesundheitliche Gefahren.

Erinnerungen werden wach: 16 Jahre sind seit der letzten totalen Sonnenfinsternis in Europa vergangen.
Am 20. März wird der Himmel erneut abgedunkelt, auch wenn es "nur" eine 70-prozentige "Sofi" ist.
"Zwischen 9 und 12 Uhr wird es dunkler und kühler", so Kurt Anetzhuber, Chef der Astronomischen Vereinigung, die viele Aktivitäten am 20. März plant:

  • Ab 9 Uhr steht die Sternwarte Klagenfurt für alle Interessierten bereit.
  • Ebenso werden auf dem Ostermarkt am Neuen Platz Teleskope aufgestellt.
  • Auch auf dem Villacher Rathausplatz ist ein Beobachtungspunkt geplant. In der laufenden Woche soll alles fixiert werden

Wer die "Sofi" dennoch privat verfolgen will, sollte keinesfalls zur Sonnenbrille greifen. Anetzhuber: "Davon ist dringend abzuraten, eine Sonnenbrille reicht nicht aus, das Auge kann massiv verletzt werden."
Ausreichenden Schutz bieten nur original geprüfte Sofi-Brillen, die 1999 in Umlauf gebracht wurden.

Für Kinder wird daher in der Klagenfurter Sternwarte am 20. März ab 9 Uhr das Basteln von Sofi-Brillen mit Spezialfolien veranstaltet. Um Voranmeldung wird ersucht unter: plt.anetzhuber@aon.at

Wer gerne selbst eine Brille basteln möchte, kann beim Teleskopservice Ransburg in München noch Spezialfolien anfordern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.