08.03.2006 11:05 |

Wohnungsbrand

Stereoanlage verursacht Wohnungsbrand

Eine defekte Stereoanlage verursachte am Dienstag einen Wohnungsbrand, wodurch ein Gesamtschaden von 20.000 Euro entstand. Der Wohnungsinhaber konnte nur schwer verletzt von der Polizei geborgen werden.
Gegen 22:50 Uhr wurde der 36-jährige Franz W. durch einen heftigen Knall aus dem Schlaf gerissen. Zu diesem Zeitpunkt stand seine Stereoanlage und das direkte Umfeld bereits in Flammen. Obwohl die Wohnung bereits stark verqualmt war, griff der Mann geistesgegenwärtig zur in Brand geratene Stereoanlage und warf sie auf den Balkon. Dabei erlitt der 36-jährige Verbrennungen an beiden Armen und eine Rauchgasvergiftung.


Noch vor Eintreffen der Rettung und Feuerwehr gelang es Beamten der Polizei Ilz den schwer verletzten Mann ins Freie zu bringen. Er wurde anschließend ins LKH Fürstenfeld eingeliefert und stationär aufgenommen.


Die inzwischen verständigten Feuerwehren Ilz und Neudorf mussten mit schweren Atemschutzgeräten ins Mehrparteienhaus eindringen, weil bereits das gesamte Stiegenhaus verqualmt war. Die zwölf Wohnungsinhaber wurden ins Freie gebracht, wobei mehrere Bewohner leichte Rauchgasvergiftungen erlitten.


Durch den Brand wurde die Wohnung stark beschädigt und das dreistöckige Stiegenhaus stark verrußt. Dabei dürfte ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden sein.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol