Di, 17. Juli 2018

Wieder Ausland

28.12.2014 16:51

Andre Lakos und sein nächstes Eishockey-Abenteuer

USA, Russland, Deutschland, Tschechien, Schweden, kurz in Rumänien – jetzt die Schweiz: Mit 35 Jahren wirft sich Eishockey-Globetrotter André Lakos ins nächste Auslands-Abenteuer. Der Verteidiger heuerte bei den Tigers in Langnau, Spitzenreiter der NLB, an. Vorerst nur für einen Monat. Aber daran denkt er nicht...

Wochen-, nein, monatelang lehnte Lakos alle Angebote ab. "Es hat nie alles richtig gepasst", blieb der Wiener, dessen Vertrag im Sommer bei den Capitals nicht verlängert wurde, wählerisch. Und ruhig.

"Wenn ich mich entschließe, zu warten, dann ziehe ich das auch durch." Da spricht das Selbstvertrauen eines 9-fachen WM-Starters aus dem Profi. Ohne Angst, übrig zu bleiben. Kurz vor Weihnachten zögerte Lakos dann aber nicht mehr: "Es ging blitzschnell", erzählt der zweifache Vater. "Die Tigers sind eine super Möglichkeit, um mich zu beweisen." Was er muss. Sein Vertrag gilt nur für einen Monat. Vorerst. In der NLB, der zweiten Schweizer Liga, sind nur drei Legionäre pro Team spielberechtigt, mit Lakos hätten die Tigers drei. "Aber derzeit ist einer verletzt", erzählt der 2,02-Meter-Hüne. "Schau ma mal."

Klub ist überlegener Spitzenreiter
Denn Lakos will länger in der 9000er-Gemeinde im Emmental Nahe Bern bleiben. Zu den Spielen strömen an die 6000 Fans. "Eishockey ist hier alles. Wir wollen unbedingt aufsteigen." Und man ist auf Kurs: Überlegener Spitzenreiter, zwischenzeitlich 19 Spiele in Folge gepunktet. Am Samstag hatte man beim 3:0 in Zürich auch keine Probleme. Auch Lakos war zufrieden: "Man merkt die fehlende Spielpraxis, ich kann mehr, aber das wird." Nur die Verständigung mit den Teamkollegen ist schwierig: "Wenn die im Schwyzerdütsch loslegen, bin ich chancenlos", lacht der Wiener. Zum Glück ist der Coach eine Schwede, die "Amtssprache" daher Englisch. Wie bei allen seiner vorherigen Stationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.