Familie und Strand

Wie Fenninger und Co. die kurze Pause nützen

Sport
25.12.2014 12:06
Die Ski-Weltcup-Saison ist kräfteraubend. So nützt das Damen-Top-Trio Fenninger, Maze und Vonn die kurze Pause zu Weihnachten zum Aufladen der Akkus, ehe es in Kühtai weitergeht.

Dieser Dezember, der geht schon an die Substanz im Ski-Weltcup. Das geben auch die Ski-Girls offen zu. "Für mich ist es sogar der anstrengendste Monat in der ganzen Saison", sagt etwa Anna Fenninger. Die in der kurzen Weihnachtspause zu Hause mit Familie und Freund Manuel am besten die Akkus aufladen kann. Ehe am 26. und 27. Dezember schon wieder für den RTL in Kühtai am Sonntag trainiert wird.

Vonn bei "Tiger"
Lindsey Vonn indes lässt RTL und Slalom in Tirol nach Weihnachten aus, kommt erst wieder zu den Speedbewerben in Bad Kleinkirchheim Anfang Jänner zurück. Nach den Rennen in Val d'Isere und dem Besuch der Tennis-Exhibition zwischen ihrem Idol Roger Federer und Stanislas Wawrinka in Zürich flog die Speed-Queen heim zu ihrem "Tiger": Freund und Golf-Star Tiger Woods.

"Ich freue mich auf ein paar Tage in den USA, Weihnachten mit der Familie. Dann trainiere ich in Beaver Creek, ehe es wieder zurück nach Europa geht."

Maze "ziemlich ausgelaugt"
Die Weltcup-Führende Tina Maze stellt die Skier zumindest einmal für zwei Tage komplett ins Eck. "Es ist sehr anstrengend, alle Disziplinen zu fahren. Ich bin ziemlich ausgelaugt. Ich mache zwei Tage Pause mit meiner Familie."

Jedoch nicht in Slowenien. "Wir gehen ans Meer, an den Strand, wo wir hoffentlich ein bisschen Sonne tanken können. Ich liebe den Geruch des Meeres."

Den Geruch des Schnees hat sie sowieso bald wieder - denn das 2.020 Meter hoch gelegene Kühtau lässt auch das warme Wetter zu Weihnachten kalt. Und für die Renntage sind nun gar tiefe Minustemperaturen angesagt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele