Weihnachtsfriede

Reichelt und Walchhofer haben sich wieder lieb

Sport
25.12.2014 09:06
Alles wieder gut zwischen Hannes Reichelt und Michael Walchhofer. Reichelt hatte sich über die Kritik, die Walchhofer via "Krone" geäußert hatte, schwer geärgert. Nach einem persönlichen Telefonat wurde zwischen den beiden der Weihnachtsfriede besiegelt.

Walchhofer hatte via "Krone" gemeint, einige ÖSV Abfahrer müssen sich ob des schlechten Saisonstarts "an der eigenen Nase" nehmen. Das schmeckte Reichelt (und auch Klaus Kröll) gar nicht. "Wenn ich nach meiner Karriere auch so werde, dann haut's mir rechtzeitig eine rein", fauchte er.

"Er hat's verstanden"
Inzwischen hat es die Aussprache gegeben. "Ich habe ihm die Situation erklärt. Er hat's verstanden - und ich glaube, es ist auch für ihn wichtig, dass er in Zukunft vorher mit mir telefoniert, bevor er etwas sagt", so Reichelt.

Santa Caterina statt Bormio
Viel Zeit, um über etwaige Kontroversen nachzudenken, bleibt Reichelt und Co. ohnehin nicht. Schon am Donnerstag bezogen die Abfahrer im italienischen Valtellina Quartier, wo seit Jahren in Bormio die traditionelle Christkindl-Abfahrt stattfand. Doch wegen des Streits mit der Lift-Gesellschaft wird heuer im 13 Kilometer entfernten Santa Caterina gefahren. Dort, wo 2005 bei der WM die Damen um Medaillen kämpften. Der Herren-Zirkus aber trauert dem Klassiker auf der Stelvio nach.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele