Fr, 22. Juni 2018

Blackout im Video

12.12.2014 08:55

Licht aus! Besiktas-Stadion plötzlich stockfinster

Nach nur acht Minuten schickte der schwedische Schiedsrichter Stefan Johannesson am Donnerstag im Europa-League-Spiel die beiden Teams Besiktas Istanbul und Tottenham Hotspur schon wieder in die Kabinen. Der Grund: Das Flutlicht war ausgefallen. Wie das Atatürk-Stadion plötzlich im nächtlichen Schwarz versinkt, sehen Sie im Video oben.

Bis der Defekt behoben und das Spiel fortgesetzt werden konnte, vergingen 16 Minuten. Kurz vor Spielende streikte das Flutlicht bei einer 1:0-Führung für Besiktas erneut. Die Türken gewannen die Partie schließlich und holten sich somit Platz eins.

Gespielt wurde übrigens nicht im eigentlichen Besiktas-Stadion, sondern im nationalen Atatürk-Stadion. Dorthin musste Besiktas nämlich wegen des Umbaus der tatsächlichen Heimstätte ausweichen.

Kavlak verletzt
Und noch eine schlechte Nachricht gab es für Besiktas - und alle rot-weiß-roten Fußballfans: ÖFB-Legionär Velik Kavlak klagte kurz vor der Partie über Schmerzen in der linken unteren Rückenmuskulatur und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die dort durchgeführten Untersuchungen ergaben u.a. Risse der Muskulatur. Wie lange Kavlak seinem Klub nicht zur Verfügung stehen wird, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.