Mi, 19. Dezember 2018

Vor Weihnachten

02.12.2014 08:51

Al-Kaida plant Anschläge auf europäische Flugzeuge

Die Terrororganisation Al-Kaida plant angeblich eine verheerende Anschlagsserie in der Vorweihnachtszeit. In fünf europäischen Großstädten sollen Passagiermaschinen das Ziel der Terroristen werden. Britische Geheimdienstmitarbeiter nehmen die Bedrohung sehr ernst.

Wie die britische Zeitung "Daily Express" berichtet, wurde das Komplott von Agenten des US-Geheimdienstes aufgedeckt. Die geplanten Anschläge sollen demnach ein katastrophales Ausmaß erreichen und an die Terroranschläge des 11. September 2001 erinnern. Die Geheimdienste sollen seit zwei Monaten über die Pläne Bescheid wissen, hieß es.

Flüge aus Großbritannien im Visier
Im Visier der Terroristen stünden konkret Passagierflüge aus Großbritannien in europäische Großstädte. Der britische Geheimdienst sei in höchster Alarmbereitschaft und überdenke derzeit die Sicherheitsvorkehrungen. Zuletzt wäre sogar über ein Verbot für Handgepäck diskutiert worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. Denn die Angst, dass Bomben in Taschen an Bord geschmuggelt werden könnten, ist groß.

Fluggesellschaften wehren sich allerdings gegen dieses Verbot, weshalb nun zumindest eine temporäre Verbannung elektronischer Geräte ins Reisegepäck diskutiert wird.

Innenministerin warnt vor Terroranschlägen
Erst vergangene Woche hatte die britische Innenministerin Theresa May vor neuen Terroranschlagen gewarnt. Sie meinte, immer mehr Terrorgruppen planten Anschläge im Westen und die Gefahr sei inzwischen sehr groß. Allerdings seien auch Einzeltäter zu fürchten, so die Ministerin.

Beim Verkehrsministerium wollte man zu dem Bericht über die geplanten Terroranschläge in der Vorweihnachtszeit keine Stellung beziehen. Es hieß lediglich, dass die Sicherheit der Flughäfen ständig überprüft werde.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Bin sehr schwanger“
Herzogin Meghan: Aufregung um riesigen Babybauch
Video Stars & Society
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society
150.000 LED-Lampen
Dieses Haus bringt Weihnachtsfans zum Strahlen
Niederösterreich
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.