28.09.2014 12:48 |

Reizgas eingesetzt

Hochzeitsgäste gehen im Ländle auf Polizisten los

Als offensichtlich unerwünschte Gäste sind am Samstagabend in Feldkirch Polizisten bei einer großen türkischen Hochzeit erschienen, nachdem sich Anrainer über die ausufernde Feier beschwert hatten. Einige Festteilnehmer wurden aggressiv und handgreiflich gegen die Uniformierten. Die Folgen: Ein Polizist wurde verletzt, Pfefferspray wurde eingesetzt, drei Männer wurden festgenommen.

Das große Privatfest in der Illstraße war am späten Nachmittag, u.a. wegen Raketen und Böllern sowie rasanten Autostarts mit rauchenden und quietschenden Reifen akustisch aus den Fugen geraten. Anrainer beschwerten sich bei der Polizei wegen des Lärms. Als die Ordnungshüter erschienen, fanden sie rund 80 teilweise falsch geparkte Autos und eine große Ansammlung von Hochzeitsgästen auf der Straße vor.

Das Ersuchen um mehr Ruhe wurde von etlichen Männern mit Aggressivität beantwortet. Im Zuge der Amtshandlung gingen einige tätlich gegen die Polizei vor, die zur Verteidigung auch Pfefferspray einsetzte. Ein Polizeibeamter wurde durch Tritte verletzt und von der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Drei Verdächtige wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen. Andere sprangen in ihre Autos und rasten mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Insgesamt waren 15 Polizisten im Einsatz. Die Ermittlungen sind noch im Gange.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.