23.01.2006 16:01 |

Differenzen

Große Unterschiede bei Bewertung der EU

Die Bewertung der EU fällt österreichweit höchst unterschiedlich aus. Laut Eurobarometer-Umfrage sind etwa 93 Prozent der Kärntner gegen eine Aufnahme der Türkei. In Tirol sind es sogar 96 Prozent. Ähnlich wenig Zustimmung gibt es auch im Burgenland. Lediglich Salzburg mit 32 Prozent Befürwortern übertrifft den EU- Schnitt leicht.

Selbst bei der Aufnahme Kroatiens liegt die Zustimmung mit 50 Prozent ein Prozent unter dem Durchschnitt der EU. Die Erweiterung der Union um Rumänien und Bulgarien, die bereits Anfang 2007 erfolgen könnte, wird in Österreich jeweils nur von 17 bzw. 20 Prozent begrüßt.

Weitere Ergebnisse: 98 Prozent der Salzburger sind stolz, Europäer zu sein, in keinem anderen Bundesland als diesem sehen so viele Menschen die EU-Mitgliedschaft als "gute Sache". Bei der Frage nach der Zustimmung zur EU-Mitgliedschaft ist Österreich Schlusslicht unter den 25 EU-Staaten.

Im Bundesländer-Vergleich sind die Salzburger Spitzenreiter, sowohl was das Vertrauen in die EU als auch was die Identifikation mit Europa betrifft. 61 Prozent der Österreicher sind stolz, Europäer zu sein. In Salzburg sind es 98 Prozent. Beim Vertrauen liegen Wien (38), das Burgenland (30) und die Steiermark (26) am anderen Ende des Skala.

Immerhin 71 Prozent der Österreicher wissen laut den Erhebungen Bescheid, dass Österreich heuer im ersten Halbjahr den EU-Ratsvorsitz inne hat. In Kärnten sind es aber nur 29 Prozent.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol