Mi, 20. Juni 2018

Vernehmung im Gange

28.07.2014 18:01

Gruppierung löst Großeinsatz im Waldviertel aus

In der Waldviertler Gemeinde Hollenbach ist am Montag ein großer Polizeieinsatz gelaufen. Nach Angaben von Franz Hütter, Sprecher der Staatsanwaltschaft Krems, ging es um eine Hausdurchsuchung bei einer Organisation, die Österreich nicht als Staat anerkenne. 60 Beamte seien etwa 200 Mitgliedern der Gruppierung OPPT (One People's Public Trust) gegenübergestanden.

Die Gruppe trete als "internationale Organisation" auf, die Österreich als Unternehmen bezeichne. Sie negiere die österreichische Rechtsordnung, weil diese dem von den Mitgliedern - die sich wiederum als Sheriffs und Souveräns bezeichnen - vertretenen "Common Law" untergeordnet sei.

Zu dem Polizeieinsatz ist es laut Hütter gekommen, weil die Vereinigung auch einen Haftbefehl gegen eine konkrete Person ausgestellt und für Montag eine öffentliche Gerichtsverhandlung in Hollenbach angesetzt hatte. In der Waldviertler Gemeinde hätten Mitglieder auch Quartier genommen. Sie würden "mit Hoheitsrechten" auftreten.

Die Amtshandlung in Hollenbach dauerte laut Hütter am späten Nachmittag an. Es seien Vernehmungen im Gange und Festnahmen zur Identitätsfeststellung erfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.