Mi, 20. Juni 2018

Streit wegen Süchten

09.07.2014 08:54

DeGeneres und de Rossi arbeiten an ihrer Ehe

Ellen DeGeneres und Portia de Rossi wollen ihre derzeitigen Eheprobleme möglichst schnell überwinden. Die Beziehung zwischen der 56-jährigen TV-Moderatorin und der 41-jährigen Schauspielerin soll einen Knacks bekommen haben, als die beiden sich wegen de Rossis angeblich problematischem Umgang mit Alkohol und Medikamenten in die Haare bekamen.

Portia de Rossi soll sich nach dem Streit zur Behandlung in eine Klinik begeben haben, nun wolle das Paar alle Hebel in Bewegung setzen, um die Ehe zu retten, heißt es.

Ein Vertrauter verriet: "Sie hatten Höhen und Tiefen. Portia ist sehr offen mit ihren Problemen umgegangen. Sie litt früher an einer Essstörung und sie ist bereit Hilfe anzunehmen, wenn sie sie wirklich braucht. In der Vergangenheit konnten sie ihre Probleme auch lösen und Meinungsverschiedenheiten ausräumen, von daher besteht jetzt kein Zweifel, dass sie es auch diesmal schaffen werden."

Ein weiterer Streitpunkt zwischen den beiden soll die Arbeitsaufteilung bei der Renovierung verschiedener Anwesen gewesen sein. Portia de Rossi soll laut eines Freundes des Paares das Gefühl gehabt haben, sich um alles alleine kümmern zu müssen: "Sie brauchte eine Auszeit. Es fühlte sich an, als ob sie die ganze Arbeit alleine stemmen muss." Das Paar feiert nächsten Monat seinen sechsten Hochzeitstag, bis dahin – so hoffen Freunde – werden sie die Streitigkeiten aus dem Weg geräumt haben und dann ihre Eheversprechen erneuern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.