05.01.2006 09:04 |

Bergisel

Bystöl gewinnt - Morgenstern Vierter

Die Führung nach dem ersten Durchgang hat Thomas Morgenstern letztlich nicht zum ersten Saisonsieg verholfen: unter widrigen Bedingungen musste sich der Kärntner am Ende mit Rang vier zufrieden geben. Der Sieg ging überraschend an den Norweger Bystöl.

Wie hatte der österreichische Cheftrainer Alex Pointner nach dem Springen in Garmisch schon gemeint? "Es ist alles verhext derzeit!" Und scheinbar haben sich die Skisprunggötter auch am Bergisel gegen die Österreicher verschworen. Den gesamten ersten Durchgang und bis zu den letzten drei Springern im Finale herrschten faire Bedingungen: nahezu Windstille oder ganz leichter Aufwind. Dann kamen aber die drei Bestplatzierten des ersten Durchgangs und auf einmal kam Rückenwind auf: Ljökelsöy fiel auf Rang fünf zurück, Küttel vom zweiten gar auf den siebenten Rang.

Thomas Morgenstern rettete sich nach seiner Halbzeitführung auf 124,5 m im zweiten Durchgang und verpasste um lächerliche 0,5 Punkte das Podest.

Erster Weltcupsieg für Bystöl
Der Sieg ging völlig überraschend an den Norweger Lars Bystöl vor Weltcup-Dominator Jakub Janda, der sich mit einem sensationellen zweiten Satz (133 m, Tageshöchstweite) noch von Rang 13 auf Rang 3 vor katapultieren konnte. Auf Rang drei landete mit Björn Einar Romören ein weiterer Norweger.

Die Österreicher zeigten nach dem desaströsen Neujahrsspringen insgesamt einen deutlichen Aufwärtstrend: Andi Kofler wurde Elfter, Andi Widhölzl 12., Wolfgang Loitzl landete auf Rang 16, Martin Koch auf Rang 20 und Reini Schwarzenberger wurde 29.

"Es ist momentan nicht einfach. Wir waren in einer sehr guten Ausgangsposition, Morgenstern hat erstmals seit langem wieder einmal geführt, er war heute ganz konstant. Natürlich wäre ich froh, wenn er ganz oben gestanden wäre", sagte Cheftrainer Alex Pointner nach dem Springen zähneknirschend.

Janda überholt Ahonen
In der Gesamtwertung überholte Jakub Janda seinen Rivalen Janne Ahonen, als bester Österreicher liegt Andi Kofler auf Rang 7. Die Tournee wird am Freitag mit dem Springen in Bischofshofen abgeschlossen.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten