Mo, 20. August 2018

RTL von Adelboden

11.01.2014 14:24

Neureuther siegt vor Fanara und Hirscher

Felix Neureuther hat am Samstag den Riesentorlaufklassiker von Adelboden in der Schweiz für sich entschieden. Der Deutsche, der nach dem ersten Durchgang noch auf Rang sieben gelegen war, brauste im Finale auf dem Chuenisbärgli vor fast 30.000 Zuschauern noch an die Spitze und setzte sich vor dem Franzosen Thomas Fanara (+0,10) und Marcel Hirscher (+0,19) durch. Vom Rest des ÖSV-Teams punkteten nur Benjamin Raich als Zehnter und Philipp Schörghofer (19.). US-Weltmeister Ted Ligety schied im zweiten Durchgang aus.

Der 29-jährige Neureuther, der erst vor fünf Tagen in Bormio den Slalom gewonnen hatte, feierte seinen insgesamt siebenten Weltcupsieg und holte damit als erster Deutscher seit Max Rieger 1973 einen Sieg im Riesenslalom.

"Das ist das Ergebnis von extrem harter Arbeit. Vor zwei, drei Jahren hätte ich von einem Sieg im Riesentorlauf nicht einmal zu träumen gewagt", jubelte Neureuther. Angesprochen auf den lange zurückliegenden Sieg seines Landsmanns Rieger meinte der Bayer: "Das ist sehr krass. Damals war ich noch lange nicht geplant. Insofern ist das schon gewaltig." Ex aequo mit Armin Bittner ist Neureuther nun hinter Markus Wasmeier (neun Siege) der zweiterfolgreichste Deutsche der Weltcup-Historie.

Hirscher im achten RTL in Serie auf dem Podest
Hirscher landete zum achten Mal in Serie in einem Riesentorlauf auf dem Podest. Gleichzeitig baute er seine Führung im Riesentorlauf-Weltcup auf 75 Punkte aus und verkürzte den Rückstand im Gesamt-Weltcup auf den Norweger Aksel Lund Svindal auf 77 Zähler. Und das, obwohl die extrem weiche Piste seinem Fahrstil und seiner extremen Innenlage alles andere als entgegenkommen.

"Mein Fahrstil ist bei solchen Bedingungen nicht der schnellste. Ich bekomme da einfach zu wenig Gegendruck", berichtete Hirscher. An Ausreden war der 24-Jährige nicht interessiert. "Egal ob es hart, weich oder eisig ist, der beste Skifahrer gewinnt. Felix war mit einem Zug unterwegs, wie wenn es pickelhart gewesen wäre. Er ist richtig gut gefahren."

Tapferer Raich kämpft sich auf Rang zehn
Der dreifache Adelboden-Sieger Raich pumpte sich aufgrund seiner Rückenprobleme mit Schmerztabletten voll und biss die Zähne zusammen. Der 35-jährige Tiroler konnte zwar nicht wie gewünscht Spannung aufbauen, kämpfte sich aber tapfer auf Rang zehn. "Ich habe gekämpft und bin gar nicht so schlecht gefahren. Viel Spaß macht das so aber nicht", resümierte Raich, der noch offen ließ, ob er am Sonntag im Slalom an den Start gehen wird.

Aus anderen Gründe kam bei Schörghofer keine echte Freude auf. Der im ÖSV-Training stets schnelle Salzburger schaffte auch in Adelboden keine Fahrt ohne gröberen Schnitzer und musste sich mit Platz 20 zufriedengeben. Sogar der Verzweiflung nahe war Marcel Mathis. Der 22-Jährige verpasste als 37. das Finale um 0,43 Sekunden und muss nun um Olympia in Sotschi bangen. ÖSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold tendiert dahin, anstelle von Mathis einen weiteren Speed-Piloten ins Aufgebot zu nehmen.

Zwischenfall mit Pistenarbeiter
Gleich dreimal das Chuenisbärgli im Renntempo bezwungen hat am Samstag der Norweger Henrik Kristoffersen. Ein verirrter Pistenarbeiter kreuzte im Finish des ersten Durchgangs den Weg des 19-Jährigen. Der Zwischenfall ging glimpflich aus, Kristoffersen durfte noch einmal starten und beendete das Rennen auf Platz 13. Als einziger der Schweizer Hausherren kam Carlo Janka als 20. in die Punkteränge.

Das Ergebnis:

RangNameNationLauf 1Lauf 2Gesamt
1NEUREUTHER Felix GER 1:17.461:17.142:34.60
2FANARA Thomas FRA 1:16.141:18.562:34.70
3HIRSCHER Marcel AUT 1:17.041:17.752:34.79
4PINTURAULT Alexis FRA 1:16.831:18.092:34.92
5HAUGEN Leif Kristian NOR 1:18.621:17.222:35.84
6MÖLGG Manfred ITA 1:17.141:18.822:35.96
7SIMONCELLI Davide ITA 1:17.611:18.392:36.00
8FAIVRE Mathieu FRA 1:17.401:18.622:36.02
9NANI Roberto ITA 1:18.841:17.482:36.32
10RAICH Benjamin AUT 1:18.691:17.692:36.38
11DE ALIPRANDINI Luca ITA 1:20.061:16.382:36.44
12SVINDAL Aksel Lund NOR 1:17.961:18.532:36.49
13KRISTOFFERSEN Henrik NOR 1:19.221:17.312:36.53
14OLSSON Matts SWE 1:19.471:17.072:36.54
15RICHARD Cyprien FRA 1:18.771:17.812:36.58
16SANDELL Marcus FIN 1:18.631:18.002:36.63
16MISSILLIER Steve FRA 1:19.861:16.772:36.63
18BLARDONE Massimiliano ITA 1:18.691:18.002:36.69
19DOPFER Fritz GER 1:18.311:18.422:36.73
20JANKA Carlo SUI 1:20.001:16.842:36.84
20SCHOERGHOFER Philipp AUT 1:18.581:18.262:36.84
22MYHRER Andre SWE 1:19.251:17.622:36.87
23LUITZ Stefan GER 1:18.481:18.402:36.88
24JITLOFF Tim USA 1:18.601:18.402:37.00
25MUFFAT-JEANDET Victor FRA 1:19.751:17.602:37.35
26KOSTELIC Ivica CRO 1:18.811:18.572:37.38
27BANK Ondrej CZE 1:20.131:17.532:37.66
28KELLEY Robby USA 1:20.351:19.002:39.35
29RIVAS Gabriel FRA 1:20.351:21.402:41.75

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.