Fr, 14. Dezember 2018

In Gebüsch entdeckt

07.01.2014 15:38

Toter Fötus in Ktn: "Kind starb im Mutterleib"

Jener am Samstag in Klagenfurt von einem Passanten in einem Gebüsch gefundener Fötus ist offenbar bereits tot zur Welt gekommen. Das sagte Antoinette Tröster, Sprecherin der Klagenfurter Staatsanwaltschaft, am Dienstag. Mit dem vorläufigen Obduktionsergebnis sind die Ermittlungen in dem Fall aber noch nicht abgeschlossen. Die Suche nach der Mutter geht weiter.

"Das Kind ist bereits im Mutterleib gestorben, das ist das vorläufige Obduktionsergebnis. Aber wir stehen noch am Anfang der Ermittlungen", so Tröster. An dem toten Fötus werden sogenannte Folgeuntersuchungen durchgeführt.

Ob am Ende der Ermittlungen eine Anklage steht, bleibt trotz der Feststellung der Totgeburt unklar: "Strafrechtlich kann ich das noch nicht einschätzen", so Tröster.

Wie berichtet, hatte ein Spaziergänger, der mit seinem Hund unterwegs war, am Samstag den etwa 35 Zentimeter großen Körper in einem Gebüsch 15 Meter von der Straße entfernt gefunden.

Aktuelle Schlagzeilen
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.