Mo, 20. August 2018

Nach Verlustpunkten

19.12.2013 13:04

Keiner hatte im Winter mehr Vorsprung als Salzburg

Die Bundesliga scheint schon zur Winterpause entschieden - Salzburg steuert seinem fünften Meistertitel seit Beginn der Red-Bull-Ära 2005 entgegen. Die Statistik spricht ganz klar für die Salzburger, elf Punkte liegt der "Winterkönig" vor seinem ersten Verfolger Grödig. Einen so großen Vorsprung hat in der Bundesliga-Geschichte (seit 1974) noch kein einziges Team verspielt.

Wegen eines Nachtragsspiels am 2. Februar in Wiener Neustadt liegt der Tabellenführer nach Verlustpunkten sogar bereits 14 Zähler voran - das wäre das größte Guthaben der Geschichte.

Sturm Graz und die Wiener Austria gingen 1997/98 bzw. 2002/03 jeweils mit 13 Punkten Vorsprung in die Winterpause. Auch beim späteren Konkursklub FC Tirol waren es 2001/02 nach Verlustpunkten 13.

Größten Vorsprung verspielte die SV Ried
Den bisher größten Vorsprung seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Saison 1995/96 verspielte die SV Ried: Die Rieder lagen 2010/11 in der Winterpause vier Punkte voran, den Titel holte sich am Ende aber Sturm Graz.

In der Bundesliga-Historie brachten es 24 von bisher 39 "Winterkönigen" in derselben Saison auch zu Meisterehren. Den Rekordvorsprung zu Saisonende teilen sich Sturm Graz (1998) und Salzburg (2007) mit jeweils 19 Zählern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.