Mo, 23. Juli 2018

Beaver-Creek-Super-G

07.12.2013 20:56

Schweizer Küng siegt vor Striedinger und Reichelt

Eine Überraschung hat der Super-G von Beaver Creek am Samstag gebracht: Der Premieren-Sieg ging an den Schweizer Patrick Küng, dahinter fuhr der 22-jährige Kärntner Otmar Striedinger mit Startnummer 45 erstmals auf ein Weltcup-Podest. Platz drei teilten sich Hannes Reichelt und der Südtiroler Peter Fill. Marcel Hirscher glänzte als 16. Österreichs Alpinherren haben damit auch im zweiten Speedrennen von Beaver Creek den Sieg nur knapp verpasst. War Reichelt in der Abfahrt nur vom Norweger Aksel Lund Svindal bezwungen worden, war diesmal nur Küng schneller als Sensationsmann Striedinger und der 33-jährige Salzburger.

Wie so oft im Super-G waren die meisten Interviews bereits geführt, als Striedinger eineinhalb Stunden nach Rennbeginn fast noch alles über den Haufen warf. Eine Sensation war das Ergebnis aber für Insider nicht mehr wirklich. Der bereits 29-jährige Küng war schon vorher zwei Mal (Bormio 2011, Garmisch 2010) auf das Podest gefahren und am Freitag in der Abfahrt Fünfter geworden. Striedinger war erst vergangenen Sonntag in Lake Louise mit Startnummer 44 auf Platz 17 gerast. In Colorado toppte er dieses Ergebnis bei seinem erst achten Weltcup-Start in nicht erwartetem Ausmaß.

Striedinger: "Die Freude ist jetzt riesengroß"
"Ich habe es gar nicht glauben können. Doch dann habe ich den Zweier aufleuchten gesehen. Die Freude ist jetzt riesengroß. Einfach gewaltig. Ich fühle mich jetzt angekommen im Weltcup", sprudelte es aus Super-G-Spezialist Striedinger heraus. Der Kärntner aus Innerkrems gab zu, ohne Stress und Druck fahren zu können. "Ich fahre einfach drauflos." Olympia? "Ist derzeit das letzte, das mir durch den Kopf geht."

Reichelt war in einem schön gesetzten, aber schwierig zu fahrenden Super-G als 16. und erster der sogenannten Topgruppe ins Rennen gegangen und lieferte neuerlich eine Spitzenfahrt ab. Nachdem auch Weltmeister Ted Ligety (5.), Titelverteidiger Matteo Marsaglia (out) und Olympiasieger Svindal (7.) nicht schneller waren, begann der mit einer Südtirolerin liierte Salzburger schon auf den - "gerne mit einem Südtiroler" - geteilten Sieg zu hoffen.

Küng: "Ich hatte schon während der Fahrt ein gutes Gefühl"
Doch dann nutzte Küng mit Startnummer 28 eine kurze Aufhellung auf dem Beaver Creek Mountain und sorgte auf dem Hang, auf dem vor einer Woche Landsfrau Lara Gut beide Damen-Speedrennen gewonnen hatte, für den ersten Sieg der Schweizer Herren seit Beat Feuz im März 2012 in Kvitfjell. Swiss Ski hat seit dieser Saison einen österreichischen Alpin- (Rudi Huber), Herren- (Walter Hlebayna) und Speedchef (Walter Humann). "Ich hatte schon während der Fahrt ein gutes Gefühl. Es freut mich, dass es endlich wieder ein Podium für unser Team gibt. Unsere österreichischen Trainer machen einen sehr guten Job, aber wir haben auch sehr gute Schweizer Trainer", erklärte Küng.

Hirscher: "Das ist gewaltig"
Mit dem Kärntner Matthias Mayer als Zehntem kam noch ein dritter ÖSV-Mann in die Top Ten. Georg Streitberger landete unmittelbar hinter dem von der kompletten Familien-Entourage begleiteten US-Star Bode Miller auf Platz 15. Dahinter teilten sich ÖSV-Nachwuchsmann Vincent Kriechmayr sowie Hirscher Platz 16. "Das ist gewaltig", freute sich Hirscher nach seiner "Versöhnung" mit Beaver Creek. Im Vorjahr war der Slalom-Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger nur 32. geworden, diesmal lieferte er eine blitzsaubere Speed-Leistung ab.

Das Ergebnis:

RangNameNationZeit
1KÜNG Patrick SUI 1:21.73 Min.
2STRIEDINGER Otmar AUT 1:21.97
3REICHELT Hannes AUT 1:22.11
3FILL Peter ITA 1:22.11
5LIGETY Ted USA 1:22.21
6MERMILLOD BLONDIN T.FRA 1:22.27
7SVINDAL Aksel Lund NOR 1:22.34
8HEEL Werner ITA 1:22.41
9JANSRUD Kjetil NOR 1:22.64
10MAYER Matthias AUT 1:22.66
11DEFAGO Didier SUI 1:22.68
12JANKA Carlo SUI 1:22.80
13HUDEC Jan CAN 1:22.82
14MILLER Bode USA 1:22.98
15STREITBERGER Georg AUT 1:23.00
16KRIECHMAYR Vincent AUT 1:23.02
16HIRSCHER Marcel AUT 1:23.02
18PINTURAULT Alexis FRA 1:23.06
18CLAREY Johan FRA 1:23.06
20WEIBRECHT Andrew USA 1:23.29
21INNERHOFER Christof ITA 1:23.33
22THEAUX Adrien FRA 1:23.36
23KILDE Aleksander Aamodt NOR 1:23.38
24PRIDY Morgan CAN 1:23.40
25KRÖLL Klaus AUT 1:23.46
26FEUZ Beat SUI 1:23.47
27OSBORNE-PARADIS Manuel CAN 1:23.49
28VILETTA Sandro SUI 1:23.67
28FRANZ Max AUT 1:23.67
30GUAY Erik CAN 1:23.68

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa-League-Quali
Rapid trifft auf Slovan Bratislava oder Malta-Klub
Fußball National
Kicker heiß begehrt
Lyon-Interesse: Verliert Salzburg Samassekou?
Fußball National
Ödem im Unterschenkel
Sturms Jantscher fällt für Ajax-Hinspiel aus
Fußball National
Preise „gesalzen“
Ticket-Ärger in Klagenfurt: Bayern-Fans außer sich
Fußball International
Gutes Auftaktlos
Salzburg kennt Gegner im Kampf um Champions League
Fußball International
Bei Sieg gegen Ajax
Sturm winkt in CL-Quali Duell mit Standard Lüttich
Fußball International
Liverpool bezwungen
Hier dreht Dortmund Partie gegen Ex-Coach Klopp
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.