31.07.2013 08:33 |

5 Tage ohne Wasser

In Zelle vergessen: Student erhält 4,1 Mio. Dollar

Ein kalifornischer Student, der fünf Tage lang in einer Zelle ohne Wasser und Nahrung vergessen wurde, erhält eine Millionenentschädigung. Der 25-jährige Daniel Chong (Bild) werde von der Drogenbehörde DEA 4,1 Millionen Dollar erhalten, teilte sein Anwalt am Dienstag in San Diego mit.

Der Student war im April 2012 bei einer Drogenrazzia im Haus eines Freundes mit weiteren Verdächtigen in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei fand damals laut eigenen Angaben 18.000 Ecstasy-Tabletten, andere Drogen und auch Waffen.

Polizist: "Wir werden Sie in einer Minute holen"
Der junge Mann sei danach "versehentlich" in einer Zelle zurückgeblieben, teilte die Behörde damals mit. Erst fünf Tage später wurde er entdeckt, obwohl laut seinem Anwalt ein Polizist zuvor noch gesagt hätte: "Wir werden Sie in einer Minute holen."

Er sei ohne Essen und Wasser gewesen und habe in seiner Verzweiflung seinen Urin getrunken, sagte Chong später, der auch von Halluzinationen berichtete. So habe er vermeintlich gesehen, wie ihn Wächter mit Gas vergiften wollten und habe daher eine Abschiedsnachricht an seine Mutter in seinen Arm ritzen wollen. Doch mehr als das "S" in "Sorry Mom" schaffte er nicht. Tritte gegen die Zellentür, Schreie und andere Versuche, auf sich aufmerksam zu machen, schlugen ebenso wie Befreiungsversuche fehl. Daher habe er schon mit dem Leben abgeschlossen, meinte Chong.

In den Ausscheidungen am Boden liegend gefunden
Als er dann schließlich gefunden wurde, lag er inmitten seiner Exkremente am Boden seiner engen Zelle. Chong musste mehrere Tage in der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt werden. Er war stark dehydriert, hatte sieben Kilogramm abgenommen, litt an Nierenversagen, Krämpfen und an einer perforierten Speiseröhre.

Neben der Millionenentschädigung für Chong wurden auch gesetzliche Konsequenzen nach dem skandalösen Fall gezogen: Die DEA hat nun neue Haftstandards eingeführt, die unter anderem tägliche Kontrollen und die Befestigung von Überwachungskameras in den einzelnen Zellen vorsehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).