29.10.2005 14:53 |

Viva "Las Vegum"

Asterix & Obelix XXL 2: Mission Las Vegum

"Asterix & Obelix XXL" konnte bereits viele Freunde des "Jump'n'Run"-Genres für sich gewinnen. Im zweiten Teil "Mission Las Vegum" verschlägt es die beiden Gallier in Julius Caesars Freizeitpark. Und auch hier gilt es wieder jede Menge Römer zu vermöbeln...

Der zweite Teil spielt in Julius Caesars Vergnügungspark "Las Vegum", eine Ahnlehnung an - erraten - die Spielerstadt Las Vegas. Dementsprechend bunt und abwechslungsreich sind die Level gestaltet. Überall stehen Slot-Machines, an denen sich durch Einsatz der gesammelten Helme neue Helme oder Extras hinzugewinnen lassen.

Neu ist auch, dass der Spieler nun frei zwischen Asterix und Obelix wählen kann. Hier gilt es wieder abzuwägen, welcher der beiden Gallier der Aufgabe eher gewachsen ist. So ist der flinke und kleine Asterix dazu geeignet schmale Gänge zu passieren, während der behäbigere Obelix Barrieren aus dem Weg schlagen kann. Die zu bewältigenden Aufgaben sind denkbar einfach und ähneln denen des ersten Teils: Hebel finden und umlegen, Kisten verschieben und Tore freilegen etc.

Natürlich gibt es jede Menge Römer, die die Pläne der beiden Recken vereiteln wollen. Bis zu 50 Gegner stürmen auf die Gallier los. Unter ihnen verbergen sich auch Legionäre, die gewisse Extras mit sich führen. Diese lassen sich nur mittels spezieller Tastenkombination erledigen, um so ein Extra freizuschalten. Ebenfalls neu und ganz im Stile der Asterix-Comics: Manche der Gegner haben eine verblüffende Ähnlichkeit mit berühmten Videospiel-Charakteren, wie zum Beispiel Super Mario, Lara Croft oder Sam Fischer.

Optisch präsentiert sich "Asterix und Obelix XXL2: Mission Las Vegum" kindgerecht bunt. Die Level sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bieten allerlei Möglichkeiten zu geheimen Erkundungsmöglichkeiten. Die Steuerung ist dabei wie im Vorgänger sehr leicht zu erlernen und geht intuitiv von der Hand.

Fazit: "Asterix & Obelix XXL2: Mission Las Vegum" bietet "Jump'n'Run"-Kost der alten Schule und dürfte in allererster Linie den jüngeren Spielern gefallen, weiß aber auch ältere Semester zu begeistern. Eine zu große Weiterentwicklung darf man sich nicht erwarten, dennoch sind die Änderungen des zweiten Teils sinnvoll und die Tatsache, dass auch Obelix jetzt öfter zum Zug kommen darf, wirkt sich positiv auf den Spielspaß aus.

Platform: PS2 (getestet), PC
Publisher: Atari
Krone.at-Wertung: 81%

von Sebastian Räuchle

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol