Mi, 19. September 2018

Zu sexy

20.09.2005 13:57

Sania Mirza zu freizügig für WTA-Turnier

"Tennis ist, wenn Anna Kournikova sich bückt" - das behauptet zumindest TV-Entertainer Harald Schmidt. Ebenfalls hübsch anzusehen ist die indische Tennis-Spielerin Sania Mirza. Eine muslimische Gruppierung findet jedoch, dass die 18-jährige sich zu freizügig kleidet und fordert den Startverzicht beim WTA-Turnier in Kalkutta.
Tennisspielerin Sania Mirza scheint für indische Verhältnisse einfach zu sexy zu sein: Beim am Montag beginnenden WTA-Turnier in Kalkutta wird die 18-jährige von einem großen Sicherheitsaufgebot begleitet, nachdem eine muslimische Gruppierung Mirza wegen ihrer "freizügigen Kleidung" auf dem Tennisplatz als unislamisch verurteilt und sie zum Startverzicht aufgerufen hatte.

 

"Was sie trägt, beleidigt den Islam. Sie muss vom Spielen abgehalten werden, wenn sie das nicht ändert", verkündete die Gruppe. Die Polizei wird das Hallenturnier mit einem verstärkten Aufgebot überwachen. Um Mirza vor möglichen Anschägen zu schützen, müssen die Zuschauer vor dem Einlass Metalldetektoren passieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International
Fünf Millionen extra
Superstar Ronaldo hat irre Tor-Klausel im Vertrag
Fußball International
Wirbel in Deutschland
Schiri missbraucht Fan-Handy für „Videobeweis“!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.