Di, 25. September 2018

Skurrile Konferenz

14.09.2005 15:30

Ist Beckham Jesus oder König Arthur?

Was ist weltweit nicht schon alles studiert worden? Die Simpsons, River Phoenix... und jetzt trifft es Fußball-"Gott" David Beckham. Britische Uni-Professoren diskutierten auf einem Kongress ob Becks eher ein moderner Jesus oder ein moderner König Arthur ist.

Der dreitägige Kongress wird an der schottischen Paisley Universität abgehalten. Dabei wird unter anderem eine wissenschaftliche Arbeit mit dem etwas sperrigen Titel "Oh Vater, warum hast du mich verlassen? Post-Modernismus, Begierde und Unzufriedenheit: Eine Studie zur Bedeutung von David Beckham" von Dr. Carlton Brick vorgestellt. Brick sieht Beckhams Karriere geradezu durchsetzt mit "christlichem Symbolismus - Erlösung und Wiedergeburt". Dazu komme noch Beckhams optische Darstellung in den Medien: das tätowierte Kreuz und auch der Name des jüngsten Sprösslings - "Cruz", was natürlich Kreuz heißt.

Einen anderen Ansatz verfolgt Dr. Mick Jardine. Für Jardine präsentiert Beckham alle Qualitäten, für die König Arthur und die Ritter seiner Tafelrunde stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.