Sa, 22. September 2018

Tod einer Legende

14.09.2005 10:17

"Wembley-Toni" in Wien gestorben

Völlig unerwartet kam die Nachrichten vom Tod eines Stücks österreichischer Fußballgeschichte: "Wembley-Toni" Fritsch ist tot. Der 60-jährige ehemalige Rapid-Spieler brach am Dienstag nach einem Restaurant-Besuch in Wien plötzlich auf der Straße zusammen und starb an Herzversagen.

Neben seinen beiden Toren 1965 als 20-Jähriger im Länderspiel gegen England (3:2-Sieg) in London, mit denen er zum "Wembley-Toni" avancierte, wurde Fritsch auch in den USA zur Sport-Legende.

Als "Freekicker" holte der Niederösterreicher 1972 mit den Dallas Cowboys die Super Bowl der National Football League (NFL).

Trauerminute im Happel-Stadion
Rapid Wien wird vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern München am Mittwoch im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion eine Trauerminute für Toni Fritsch abhalten. "Sein Platz in der Ehrenloge wird frei bleiben und ein Blumenstrauß auf seinen Sitz gelegt", sagte Rapid-Manager Werner Kuhn.

Fotos: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.