Do, 21. Juni 2018

Überzeugt!

13.09.2005 23:02

Klien fährt F1-Saison zu Ende!

Christian Klien wird auch die restlichen drei Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2005 in Interlagos, Suzuka und Shanghai bestreiten und bleibt damit bis Saisonende zweiter Einsatzpilot von Red Bull Racing. Das hat Red Bull am Dienstag bestätigt.

Klien war heuer für vier Rennen vom italienischen Testpiloten Vitantonio Liuzzi ersetzt worden. Red Bull hat nun der Piloten- Rotation im zweiten Auto aber endgültig ein Ende gemacht, damit wird Klien, der am Dienstag in Silverstone testete, auf 15 Saisonrennen kommen. Ursprünglich hätten beide Fahrer in etwa gleich viel WM-Läufe bestreiten sollen.

Klien und Liuzzi für 2006 fix!
Diese Entscheidung könnte ein Indiz dafür sein, dass neben David Coulthard auch der Österreicher für 2006 sein Cockpit bei Red Bull sicher haben dürfte. Red Bull übernimmt nach Jaguar bekanntlich auch das italienische Minardi-Team und macht daraus ein RB-Junior-Team.

Dass Red Bull nun endgültig auf einen weiteren Fahrertausch verzichtet, hat mehrere Gründe. Nach einem Fahrerwechsel muss der neue Pilot im Qualifying als Erster auf die Strecke, was einen automatischen Zeitverlust bedeutet. Zudem kämpft Red Bull in der Konstrukteurs-WM gegen BAR-Honda um Platz sechs und Klien hat bisher nicht nur den stärkeren Eindruck hinterlassen, sondern kennt im Gegensatz zu Liuzzi auch die kommenden Strecken. Zudem hat nach der Minardi-Übernahme auch Liuzzi für 2005 ein F1-Cockpit sicher, womit die Notwendigkeit eines weiteren Könnens-Nachweises nicht mehr so dringend gegeben ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.