Tierische Chirurgen

Ameisen-Art amputiert verletzten Artgenossen Beine

Wissenschaft
03.07.2024 21:44

Bestimmte Ameisen amputieren schwer verletzten Artgenossen gezielt Gliedmaßen. Leben retten durch Chirurgie ist damit nicht nur dem Menschen vorbehalten, wie eine neue Studie in der Fachzeitschrift „Current Biology“ zeigt.

Die Wahl der Behandlung – Amputation oder Reinigung der Wunde – ist bei den Florida-Rossameisen (auch als Florida-Holzameise bezeichnet) der Art der Wunde angepasst, wie ein Team unter Leitung von Laurent Keller, einem ehemaligen Professor an der Universität Lausanne, in der Studie zeigte.

Der mit einem lilafarbenen Punkt gekennzeichnete verletzte Ameise wird von Artgenossen das Bein amputiert. (Bild: kameraOne (Screenshot))
Der mit einem lilafarbenen Punkt gekennzeichnete verletzte Ameise wird von Artgenossen das Bein amputiert.

Bei Oberschenkelverletzungen beobachteten die Wissenschaftler, dass die Ameisen immer das verletzte Bein amputierten. Bei Schienbeinverletzungen hingegen amputierten sie nicht, sondern säuberten die Wunde mit ihren Beißzangen, den sogenannten Mandibeln.

In beiden Fällen führten diese Eingriffe zu einer deutlich höheren Überlebensrate der verletzten Tiere, wie Keller gegenüber der Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte. Die Art der Pflege scheint laut dem Forscher mit dem Infektionsrisiko zusammenzuhängen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele